1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Dorffest 2021 weder normal noch virtuell

Aktivitäten in Dabringhausen : Dorffest 2021 weder normal noch virtuell

Der Absage dieser Traditionsveranstaltung folgt auch eine gute Nachricht: Für die Kinder gibt es ein sicheres Schubkarren-Rallye. Denn: Der Zusammenhalt im Dorf ist riesig und die Begeisterung für die Ersatzaktionen war 2020 enorm.

Das Dorffest-Team meldet sich mit einer schlechten und guten Nachrichten. Kurz und schmerzlos wird diesmal eine klare Absage für ein normales oder virtuelles Dorffest per Website verkündet. Und dennoch wird im Sommer etwas im Dorf passieren: Es gibt ausschließlich für Kinder eine Schubkarren-Rallye als Trostpflaster. „Wir wollen damit ein Zeichen für die Dorf-Kids setzen“, heißt es aus dem Dorf-Team.

Bei den Köpfen des Komitees, Tim Tiede und Dominic Lessing, dreht sich ohnehin gerade alles um Kinder. Beide haben offenbar die Lockdown-Zeiten prima genutzt, um die nächste Dorffest-Generation zu stärken: Tim ist frisch gebackener Papa seines dritten Kindes, der kleinen Helene. Dominic wird im Sommer seinen ersten Sohn bekommen. „Für uns war klar, dass wir Erwachsenen mittlerweile im Zurückstecken geübt sind, aber die Kinder kommen in dieser ganzen Zeit überall zu kurz. Hier darf es kein ersatzloses Streichen geben“, so formuliert Tiede den Tenor des eingeschworenen Dorffest-Teams. Aus diesem Gedanken entstand die Idee einer Schubkarren-Rallye durchs Dorf, die ganz natürlich für ausreichend Abstand sorgt. Wenn der Einkaufswagen zur Eintrittskarte im Supermarkt wird, ist die Schubkarre eben der praktische Begleiter zu den Stationen, die quer durchs Dorf verteilt werden. „Und natürlich hat die Schubkarre symbolische Kraft, gehört sie quasi zum Highlight eines jeden Dorffestes, gilt als schepperndes Blechmaskottchen der Dorfbewohner und symbolisiert: Wir Dawerkuser packen an“, so das Komitee.

  • Der 36-jährige Matthias Kirch (links) und
    Neuer Verein in Dabringhausen gegründet : „Dorf-Kultur“ plant bereits fix für 2021
  • Rundgang durch den Umsiedlungsort Garzweiler : Neues Dorf mit alten Traditionen
  • Neue Ideen und Pläne für die
    Fördergelder für Dabringhausen : Dawerkuser Dorfpark wird gefördert

Warum aber keinen Fernsehgarten? „Es kann und darf im aktuellen Pandemie-Geschehen keine Experimente geben, die das so dringende Ende dieser zermürbenden Wellenbewegungen gefährden“, so das Komitee. Es fühlt sich an, als wäre endlich ein Durchbruch möglich, „da werden wir zu keinen Gartenpartys aufrufen, nur Geimpfte in eine Show einladen oder vor der Kamera so tun, als sei ein Testergebnis die sichere Möglichkeit sich nah zu kommen“

 Auch wenn es sich anders anfühlt, die Situation sei ganz anders als im vergangenen Jahr. Nur ein Beispiel: In der Zeit ums Dorffest 2020 waren es im gesamten Kreis unter zehn aktiven Corona-Fällen pro Tag, im Mai 2021 waren es ein Vielfaches. Tiede: „Wir sind zwar alle Zahlenmüde, aber das können und dürfen wir nicht ausblenden.” Im letzten Jahr habe das Komitee aber etwas gelernt, was es in dieses Jahr mitnehmen wolle: Der Zusammenhalt im Dorf sei riesig und die Begeisterung für die Ersatzaktionen war enorm. „So etwas wie die Dorffest-Wundertüten können wir gar nicht ausfallen lassen. Auch das muss es geben“, heißt es abschließend.