Wermelskirchen: Doppelbogen-Brücke Neumühle wird grundlegend saniert

Wermelskirchen: Doppelbogen-Brücke Neumühle wird grundlegend saniert

Die beiden Mitarbeiter einer Spezialfirma aus Weimar schauten sich bereits am vergangenen Feiertag die Brücke Neumühle aus der Nähe an. Tags drauf begannen die vorbereitenden Arbeiten. Das Baudenkmal soll grundlegend saniert werden. "Das Widerlager aus Natursteinmauerwerk wird erneuert, anschließend wird eine neue Fahrbahndecke aufgetragen", erklärt Manfred Wahlers vom städtischen Tiefbauamt in Wermelskirchen. Wann asphaltiert werden kann, hänge vom Wetter ab. Mindestens fünf Grad plus benötigt, voraussichtlich werde die neue Decke erst im Frühjahr aufgetragen.

Die Doppelbogen-Brücke in Nähe des Wanderparkplatzes Neumühle liegt genau an der Stadtgrenze zwischen Wermelskirchen und Wipperfürth. Sie überspannt seit rund 100 Jahren den Bach Große Dhünn, der in die Vorsperre mündet. Geöffnet ist sie seit Jahren nur noch für land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge, aber nicht für den Durchgangsverkehr. Für Wanderer und Radfahrer dürfte sie aber in dem Naherholungsgebiet von Bedeutung sein. Auf den Wanderrouten und Wanderkarten des Sauerländischen Gebirgsvereins ist sie eingetragen. Die gute Botschaft für die Fußgänger: Das Bauwerk wird für sie nur zeitweise gesperrt werden müssen, teilt Wahlers mit.

Die Sanierung des Bauwerks ist dringend erforderlich, sie ist marode, teilweise sind bereits Steine abgefallen. Wo Wasser eindringen kann, schreitet der Verfallsprozess schnell fort.

Die Gesamtkosten der Sanierung belaufen sich auf 110.000 Euro, beide Städte teilen sie sich zu gleichen Teilen. Die Federführung für die Bauarbeiten liegt beim Tiefbauamt Wermelskirchen. Die potenziellen Auftragnehmer habe man überprüft und sich Referenzen zeigen lassen, sagt Wahlers.

Die Firma aus Weimar scheint auf dem Feld der Baudenkmal-Sanierung über viele Erfahrungen zu verfügen. "Wir sind deutschlandweit im Einsatz", sagte ein Mitarbeiter. Er hoffe nur, dass der Winter in dieser Region eher mild ausfällt, damit die Bauarbeiten nicht lange unterbrochen werden müssen und die Brücke bald wieder im neuen Glanz erstrahlen kann.

(RP)