1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Digitale Türchen am Adventskalender in Wermelskirchen öffnen

Aktionen im Advent in Wermelskirchen : Digitale Türen am Adventskalender öffnen

Die Stadt stellt gemeinsam mit den Vereinen einen lebendigen Adventskalender auf die Beine. Täglich gibt es auch etwas zu gewinnen, wenn man die Türchen im digitalen Kalender öffnet.

Jeden Morgen im Advent wartet ein neues Türchen: Gemeinsam mit den heimischen Vereinen steckt die Stadt in den Vorbereitungen für einen lebendigen Adventskalender. „Der muss dieses Jahr allerdings digital stattfinden“, sagt Christiane Beyer, bei der im Rathaus die Fäden für das Projekt zusammenlaufen. Sie erinnert an den lebendigen Adventskalender im vergangenen Jahr, als die Vereine jeden Tag zu kleinen Aktionen eingeladen hatten. „Das ist im Corona-Jahr aber so natürlich nicht möglich“, erklärt sie. Also haben sich Stadt und Vereine auf das Internet verlegt.

Initiator des Projekts ist das Netzwerk „Wermelskirchen engagiert sich“ – ein freiwilliger Zusammenschluss von Vereinen, Organisationen und Initiativen aus der Stadt. Gemeinsam arbeiten sie für ein großes Ziel: Sie wollen das bürgerliche Engagement stärken und aufwerten. Deswegen hat das Netzwerk nun einen digitalen Adventskalender auf den Weg gebracht – jeden Tag können Interessierte auf der Seite der Stadt ein Türchen öffnen und dabei die Vereinslandschaft der Stadt neu entdecken. „Dabei wird die große Vielfalt deutlich“, kündigt Christiane Beyer bereits an. Die Inhalte hinter den Türchen haben die Vereine selbst gestaltet. Sie reichen von fröhlichen Weihnachtswünschen und Fotos bis zu Videos und Audiodateien. „Wir verraten natürlich nicht, was die Wermelskirchener erwartet“, sagt Christiane Beyer – sie kündigt aber ganz unterschiedliche Beiträge an. Insgesamt 25 Vereine beteiligen sich an dem Projekt. So wird wohl an einem Tag der Blick auf zwei Initiativen möglich sein. Zu den Teilnehmern gehört das Kinder- und Jugendparlament genauso der Seniorenbeirat, das Tierheim genauso wie der Weltladen. Die Ehrenamtlichen haben kreative Ideen entwickelt, um sich hinter dem jeweiligen Adventskalendertürchen zu präsentieren.

„Gleichzeitig wünschen wir uns aber auch eine analoge Ebene“, erklärt Christiane Beyer. Und deswegen findet parallel zum lebendigen Adventskalender ein Gewinnspiel statt. Jeden Tag erscheint hinter dem Türchen nicht nur die Präsentation des Vereins, sondern auch ein Buchstabe. Wer die Buchstaben aus den 24 Türchen sammelt, hat am Ende ein Lösungswort, mit dem er am Gewinnspiel teilnehmen kann. „Dafür haben die Vereine Preise zur Verfügung gestellt“, erzählt Christiane Beyer. Im besten Fall würden Vereinsvertreter und Preissieger dann bei der Gewinnübergabe neue Kontakte schließen, Türen öffnen und zum Mitmachen einladen. Womöglich würden die Wermelskirchener so auch noch mal Kontakt zu Vereinen aufnehmen, die sie bisher nicht auf dem Radar hatten, wünscht sich das Netzwerk.

Der Adventskalender ist ab 1. Dezember  zu finden:  www.wermelskirchen.de