Wermelskirchen Diebeszug in der Innenstadt – Jugendliche geständig

Wermelskirchen · Viel Arbeit haben drei Wermelskirchener Jugendliche (14, 16 und 17 Jahre alt) dem Kriminalkommissariat der Polizei in den vergangenen Wochen beschert.

Sie begingen im Monat März sieben Trickdiebstähle bzw. Einbrüche, allesamt im Wermelskirchener Stadtgebiet. Wie die Polizei gestern mitteilte, führten intensive Ermittlungen und gute Zeugenaussagen auf die Spur der drei Personen, die alle geständig sind.

Bei Durchsuchungen konnten Teile des Diebesgutes sichergestellt werden. Dazu zählten verschiedene Schmuckstücke und ein Receiver. Ein LCD-TV hatten die jungen Täter bereits im Fachhandel in Zahlung gegeben und dafür Bargeld erhalten. Auch dieser Fernseher konnte nach Polizeiangaben im Zuge der Ermittlungen sichergestellt und an den Eigentümer zurückgegeben werden.

Die Serie der Trickdiebstähle begann am 5. März in einer Einrichtung für Senioren an der Dhünner Straße. Die Jugendlichen klingelten an einer Wohnungstür und baten um Einlass, weil sie angeblich eine Umfrage durchführen mussten. Sie wurden hereingebeten und verwickelten die 88-jährige Seniorin in ein Gespräch. Im Verlauf verließ ein Täter unbemerkt die Gesprächsrunde, sah sich in der Wohnung um und entwendete Bargeld, bevor sich alle gemeinsam verabschiedeten.

In ähnlicher Weise begingen die Jugendlichen weitere Diebstähle an der Dhünner Straße, der Dörpfeldstraße sowie in einem Seniorenheim an der Ecke Berliner Straße/Pfarrstraße. In allen Fällen waren Seniorinnen im Alter zwischen 83 und 88 Jahren betroffen. Neben Bargeld entwendeten die Täter auch Schmuck. Die letzte entsprechende Tat registrierte die Polizei am 19. März.

Zudem begingen die Jugendlichen, die teilweise auch zusammen mit einem Mädchen unterwegs waren, mehrere Diebstähle in einem Mehrfamilienhaus an der Friedhofstraße. Am 8. März traten sie die Tür zu einer Wohnung ein, entwendeten jedoch nichts. Am Folgetag entwendeten sie aus einer anderen Wohnung ein Laptop. Der Geschädigte des ersten Einbruchs erhielt am 13. März erneut "Besuch" der Drei. Diesmal hebelten sie die Tür auf und stahlen einen Fernseher sowie einen Receiver.

Die jungen Straftäter wurden inzwischen vernommen. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls und schweren Diebstahls in mehreren Fällen. Nach Polizeiangaben sind noch nicht alle Straftaten zur Anzeige gebracht worden. Weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter Tel. 941600 zu melden.

(ser)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort