Kommentar: Die Kunden zurückholen

Kommentar: Die Kunden zurückholen

Uhle, Knebes – oder vielleicht beide zusammen? Es wird spannend. Für die Bürger, die ja Kunden sind. Aber auch für die Politiker. Die müssen letztlich entscheiden und werden hoffentlich so manche schlaflose Nacht haben, denn sie tragen die Verantwortung für das Wohl und Wehe der Innenstadt für die nächsten Jahrzehnte. Denn wenn einmal für die große Lösung des Ring-Kaufhauses, also 10 000 Quadratmeter neue Verkaufsfläche zu schaffen, die Entscheidung gefallen ist, gibt es kein Zurück mehr.

Knebes hat, aus politischer Sicht, derzeit keine Chance. Das weiß der Investor. Aber er kennt die Branche, hat gute Kontakte auch zu den großen Discountern und hört, wie die Stimmung hier ist.

Bleibt also abzuwarten, wie aussagestark die Ergänzung zum Einzelhandelsgutachten wird. Denn Handel in Wermelskirchen wären nicht nur Uhle oder Knebes, Aldi, Lidl oder Rewe – das sind die kleinen Einzelhändler. Und die dürfen erwarten, dass ein neues Projekt die Kunden nach Wermelskirchen aus Hilgen (Aldi-Süd) oder Remscheid (Kaufland) zurückholt. Und sie damit auch profitieren – und nicht vor die Hunde gehen.

(RP)