Wermelskirchen: Dhünner Dorfladen eröffnet am 1. März neu

Wermelskirchen: Dhünner Dorfladen eröffnet am 1. März neu

Nach knapp zweieinhalb Monaten, in denen der Dorfladen geschlossen war, ist eine ortsnahe Lebensmittelversorgung in Dhünn erneut gesichert.

Gute Nachrichten für Dhünn: Am 1. März eröffnet der Dorfladen neu. Das teilte gestern der Vorsitzende des Dhünner CDU-Ortsverbandes, Holger Kowalewske, mit. Nach langem Hin und Her, Zusagen und darauf folgenden Absagen (wir berichteten) sei das nun hieb- und stichfest: "Die Verträge mit der Vermieterin Lore Siebel sind unterschrieben." Obendrein habe sich der neue Pächter, der aus der Lebensmittelhandelsbranche stamme, auf eine Abschlagssumme mit dem Vorpächter Burkhard Brach geeinigt, von dem er Teile des Inventars übernimmt.

"Wir wollen das neue Pächterehepaar Anfang Februar offiziell der Öffentlichkeit vorstellen. Das geht im Moment noch nicht, da es zu sehr eingespannt ist", sagte Holger Kowalewske. Im Laufe des Februars werde dann fleißig renoviert, es werden neue Lebensmittelkühlanlagen installiert. Letztere seien bestellt, hätten aber vier bis fünf Wochen Lieferzeit. Die Vermittlung schreibt Holger Kowalewske "seinem" Ortsverband der Christdemokraten auf die Fahne. Besonders engagiert hätten sich seine Mitstreiter Heinz-Otto Kotter und Peter Bongartz: "Wir haben auch schon signalisiert, bei den Renovierungsarbeiten mitzuhelfen." Die wechselhaften Wochen um den Dorfladen hätten ihn "zehn Jahre seines Lebens" gekostet, meint Kowalewske scherzhaft. Der Ortsverbandsvorsitzende der Dhünner Christdemokraten führte in den vergangenen Monaten viele Gespräche, war sich im November 2017 sicher, einen neuen Pächter für den kleinen Supermarkt gefunden zu haben - letztlich sprang dieser vermeintlich sichere Interessent wieder ab. "Jetzt steht das Ganze endlich fest. Alle Beteiligten hatten Stillschweigen bis zur Unterzeichnung der Verträge vereinbart", berichtet Holger Kowalewske. Auch die Stadtverwaltung habe den Prozess in den vergangenen Wochen begleitet. "Das Ehepaar, das nun den Dorfladen ab März betreiben wird, meldete sich Ende November bei uns. Seither laufen die Gespräche." Allzu sehr wolle er der öffentlichen Vorstellung des Pächterehepaars nicht vorgreifen, dennoch kündigt Holger Kowalewske an: "Der neue Dorfladen wird ein Frischemarkt."

  • Wermelskirchen : Brach-Nachfolge im Dorfladen scheint gesichert

Der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Dhünn ist froh, dass nicht eine Lösung über einen Verein oder eine Genossenschaft für die Öffnung des Dorfladens an der Hauptstraße gefunden wurde: "Solch eine Variante wäre meiner persönlichen Meinung nach im Dorf schwer umsetzbar. Mir ist ein Pächterehepaar, das greif- und ansprechbar ist, lieber."

(sng)