Wermelskirchen: Den Lebensgefährten in die Nase gebissen

Wermelskirchen : Den Lebensgefährten in die Nase gebissen

Ein Streit zwischen Lebensgefährten ist am Sonntag eskaliert. Gegen 19.25 Uhr erhielten die Beamten einen Einsatz zu einer häuslichen Gewalt. Dort trafen sie auf die 41-jährige Geschädigte.

Die gab an, dass ihr Lebensgefährte (46, aus Remscheid) sie im Streit unter anderem in die Nase gebissen und sie in ihrer Wohnung eingeschlossen habe. Sie floh aus dem Schlafzimmerfenster, wurde auf der Straße aber von dem Remscheider mit dessen Pkw eingeholt. Da er sich in den Besitz ihres Wohnungsschlüssels und ihres Handys gebracht hatte, stieg sie in den Pkw ein, um ihr Eigentum zurückzufordern; dies misslang.

Auf dem Weg nach Remscheid konnte sich die 41-Jährige nur mit einer List aus dem Auto befreien. Auf der Straße Elbringhausen kamen ihr schließlich - bislang unbekannte - Passanten zur Hilfe und brachten die Wermelskirchenerin wieder nach Hause zurück. Die Fahndung nach dem Remscheider verlief zunächst ergebnislos. Die Polizei bittet nun die Zeugen, sich mit der Polizei unter 02202 2050 in Verbindung zu setzen.

(BM)
Mehr von RP ONLINE