1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Dabringhausen: Ständig Müll an beliebter Sitzbank am Ende der Südstraße

Bürgermonitor in Dabringhausen : Ständig Müll an beliebter Sitzbank

Vermehrt haben Anwohner der Südstraße festgestellt, dass sich an einer Sitzbank am Wanderweg vornehmlich Jugendliche treffen. Das für sich genommen, wäre ja nicht schlimm, aber die jungen Leute lassen Zigarettenkippen, Flaschen und Müll einfach liegen.

Die Anwohner am Ende der Südstraße haben es gemütlich: Kaum gehen sie vor die Haustüre, stehen sie mitten im Grünen. Direkt am Wald, unmittelbar an einer Wiese führt ein Weg in die Natur. Idylle pur. Gleich zu Anfang steht eine Bank mit einem herrlichen Blick in die Weite. Tief durchatmen. Die Seele baumeln lassen.

Solche Flaschen gehören sicher nicht neben die Sitzbank, sondern entsorgt. Foto: BM

Das gelingt zuletzt nicht immer, denn vermehrt haben die Anwohner festgestellt, dass sich an der Sitzbank vornehmlich Jugendliche treffen. Das für sich genommen, wäre ja nicht schlimm, aber die jungen Leute lassen Zigarettenkippen, Flaschen und Müll einfach liegen. „Schon mehrmals haben wir den Müll weggeräumt, aber das ist kein Dauerzustand“, beschwert sich eine Anwohnerin.

Auch Zigarettenkippen und Zigarettenschachteln kann man wieder einpacken und ordnungsgemäß im Müll entsorgen. Foto: BM

Vornehmlich nachmittags und abends würden sich die Jugendlichen an der Bank versammeln. „Das war bislang auch alles in Ordnung, aber jetzt hinterlassen sie immer mehr Müll. Das ist ein großes Ärgernis und gehört sich doch nicht“, berichtet die Anwohnerin, die ihren Namen lieber nicht in der Zeitung lesen will.

Oft startet sie eine Wanderung an dieser Stelle und stolpert immer häufiger über den Müll. Polizei und Ordnungsamt will die Anwohnerin nicht behelligen, sie will lieber wachrütteln und die Eltern animieren, ob sie nicht an die Vernunft ihrer Kinder appellieren und sie darauf aufmerksam machen könnten.
fotos: privat

(rue)