1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Dabringhausen Orchester-Ensemble spielt zum Frühschoppen auf

Blasmusik in Dabringhausen : Orchester-Ensemble spielt zum Frühschoppen auf

Am Sonntag, 30. August, steigt das Konzert des Dabringhausener Blasmusiker auf dem Platz vor der Evangelischen Dorfkirche. Gut 100 Besucher können auf Bierzeltgarnituren und an Stehtischen einen Platz finden, das Team vom „Markt 57“ versorgt sie mit Speis und Trank.

(sng) Die Organisatoren zücken bereits den Zollstock, schauen sich um, schreiten mit Meter-Schritten ab. Die Frage, die sie umtreibt: Wie und wo können auf dem Platz vor der Evangelischen Kirche die Musiker sowie die Bierzeltgarnituren und Stehtische für die Besucher unter Einhaltung der Corona-Abstandsregeln platziert werden?

Am Sonntag, 30. August, wird ein Ensemble des Blasorchesters Dabringhausen ab 11.30 Uhr ein Konzert bei einem zünftigen Frühschoppen geben. Unter der Leitung von Trompeter Robert Schwenk, der auch Ideengeber der Aktion ist, spielen zehn Musiker auf, für das gesamte Blasorchester reicht der Platz nicht aus. „Wir werden vier Mal je eine halbe Stunde spielen – zu hören gibt es natürlich Märsche und Polkas“, kündigen Kirsten Steinhaus und ihr Sohn Timo vom Blasorchester an.

Die Organisatoren vom Restaurant „Markt 57“ und die ehrenamtlichen Helfer, zu denen unter anderem Heiko Cürlis und Reinhard Albers gehören, planen, dass der Frühschoppen mit Getränke-Service und Grill-Imbiss-Angebot vom „Markt 57“ , gegen 14.30 Uhr endet. „Wir haben ausgerechnet, dass wir Plätze für gut 100 Gäste stellen können“, sagen Cürlis und Albers im Vorfeld – für Überdachungen in Form Pavillons und Zelten wollen die Organisatoren sorgen.

Um den Regeln zur Eindämmung der Corona-Verbreitung gerecht zu werden, wird es unterschiedliche Laufwege geben. Der Zugang zum Platz erfolgt im Bereich de Brunnens neben dem „Markt 57“, der Platz ist hinter dem „Markt 57“ in Richtung des Evangelischen Kindergartens zu verlassen. „Wir werden entsprechend absperren und natürlich am Eingang sowie Ausgang Helfer postieren. So können wir den Besuchern direkt Tische zuweisen“, kündigt Heiko Cürlis an. Selbstverständlich müssten die Besucher eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, die sie am Tisch abnehmen könnten. Melanie Deviscour vom „Markt 57“ ergänzt: „Wir bedienen die Besucher an ihren Plätzen.“ Eine WC-Nutzung sei im Restaurant-Gebäude möglich: „Der Biergarten ist zum Frühschoppen geöffnet, eine à-la-carte-Küche gibt es während des Konzerts nicht.“ Mittels nummerierter Plätze müssen sich die Frühschoppen-Besucher wie bei einem Restaurant-Besuch registrieren.

„Wir freuen uns sehr, dass die Vorbereitung so gut geklappt – sowohl die Kirche als Eigentümer des Platzes als auch die Stadt Wermelskirchen haben unser Vorhaben bewilligt“ betont Heiko Cürlis. Die Vorsitzende des Blasorchester Dabringhausen, Kirsten Steinhaus, ist froh, dass es wieder ein Konzert der Musiker gibt: „Wir haben extrem Lust zu spielen – wir wollen zeigen, dass wir noch da sind.“  Der Eintritt   ist frei, der Hut „geht herum“.