1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Dabringhausen: Freibad soll fit für die Saison gemacht werden

Helfer gesucht in Dabringhausen : Freibad soll fit für die Saison gemacht werden

Am 26. Juni öffnet das Waldbad für Besucher. Vorher gibt es jede Menge zu tun. Die Vereine brauchen noch Freiwillige, die mit anpacken.

Der Sommer 2020 könnte wieder so sonnig, heiß und trocken werden wie 2019 und 2018. Und alle Welt sucht Abkühlung in den Fluten und Entspannung am Ufer oder Beckenrand. Dass dies nicht nur an der Nordsee möglich ist, sondern auch in heimischen Gefilden, dafür sorgen der SV Freibad Dabringhausen (SVFD) als Betreiberverein des Freibads Dabringhausen und der Freibad Förderverein Dabinghausen (FFD). Doch ohne ehrenamtliche Helfer und Unterstützer könnte das Freibad nicht eröffnen, wäre es nicht das freundliche, saubere Famlienbad. Jetzt, zum Ende der närrischen Zeit, hoffen die Vereine, dass wieder einige Menschen bereit sind, sich für „ihr“ Freibad ein bisschen ins Zeug zu legen.

Die Planungen für die Aktivitäten in 2020 sind angelaufen. Der neue Vorstand des FFD will zusammen mit dem SVFD nun einige Ideen in die Tat umsetzen. Dazu gehören Arbeitsgruppen: Einige Arbeiten sollen außerhalb der Saisonvor- und Nachbereitung, in kleinen Arbeitsgruppen ausgegliedert und bei weitgehend freier Planung ganzjährig umgesetzt werden. „Diese Arbeitsgruppen werden derzeit aktiv beworben“, berichtet FFD-Vorsitzender Kurt Genz. Einige Helfer hätten sich bereits gemeldet. „Leider läuft es im Moment nur schleppend an.“ Der Vorsitzende appelliert, dass bisher Aktive bei Freunden und Nachbarn für ein Engagement fürs Freibad trommeln. Wer mitmacht, muss nicht Mitglied im FFD werden und könne die Zeit, die er oder sie investiert, frei einteilen.

  • Zieht zur Wiedereröffnung im Freibad Dabringhausen
    Freibad Dabringhausen : Die Schwimmer kehren ins Freibad zurück
  • Helfer beseitigen die Folgen des Hochwassers
    Nach der Starkregen-Katastrophe : Flut trifft auch Freibad „Herpine“
  • Der 36-jährige Matthias Kirch (l.) und
    Neuer Verein in Dabringhausen : Dorf-Kultur startet jetzt so richtig durch

Ein zweites Novum sind Aktionen und Aktivitäten mit anderen Vereinen und Institutionen. Der neue Vorstand wolle zusammen mit Partnern wie Vereinen, Gemeinden oder anderen Institutionen etwas auf die Beine stellen. Genz: „Wir haben bereits einige Zusagen erhalten und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit. Diese Aktivitäten und Aktionen sollen aber nicht nur dieses Jahr durchgeführt werden, sondern zu einem festen Bestandteil des Freibadbetriebs werden.“

Darüber hinaus benötigen die beiden Vereine eine Finanzspritze, um Investitionen in der Freizeitanlage stemmen zu können. Gemeinsam mit dem Marketingverein „Wir in Wermelskirchen“ (WiW) veranstalten sie einen Tanz in den Mai-Abend im Wermelskirchener Bürgerzentrum. Unter dem Motto „Dance for Benefiz“ wollen die Verein „nettes Sümmchen“ für ihre Projekte erzielen: Neben dem Waldbad soll aber auch der SSV Dhünn von den Einnahmen profitieren, um das Wunschprojekt Kunstrasenplatz realisieren zu können. „Nach der Klärung einiger organisatorischer Fragen konnten wir dieser Veranstaltung zusagen, bei der unter anderem ein Überraschungsgast, der aus Funk und Fernsehen bekannt ist, auftreten wird“, verrät Kurt Genz. Auch für diese Veranstaltung werden helfer gesucht. „Hierzu müssen wir ca. 20 bis 30 Helfer für die Abendveranstaltung stellen. Auch Nicht-Mitglieder sind willkommen.“