1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Coronavirus: Feuerwehr Wermelskirchen sagt Besprechung ab

Reaktion auf Coronavirus-Lage : Feuerwehr Wermelskirchen sagt JHV ab

Holger Stubenrauch, Leiter der Feuerwehr Wermelskirchen, hat am Sonntagnachmittag die Führungskräfte der Löschgruppen darüber informiert, dass die für den 20. März terminierte Jahreshauptversammlung für alle Feuerwehrleute abgesagt wird.

Damit folgt Stubenrauch einer Empfehlung der Aufsichtsbehörde sowie des Kreisbrandmeisters. „Wir haben keine Angst vor dem Coronavirus“, sagte Stubenrauch. „Aber wenn ein Verdachtsfall in dieser Gruppe auftreten würde, kämen alle Feuerwehrleute in Quarantäne. Dann wären wir nicht mehr handlungsfähig.“

Die Feuerwehr sei vorbereitet – Infektionsfahrten wie zum Beispiel Hepatitis- oder Meningitis-Verdachtsfälle seien Regelbetrieb auch in Wermelskirchen. Da würden für Patient wie für Feuerwehrmann entsprechende Schutzmaßnahmen getroffen.

Für Stubenrauch selbst ist klar: Normalität sei wichtig. Er habe keine Angst, aber befolge die wichtigsten Hygienemaßnahmen: „Ich gebe keinem mehr die Hand, und wasche natürlich regelmäßig die Hände.“

Eine Führungskräfte-Sitzung mit 25 bis 30 Ehrenamtlichen der Feuerwehr wurde ebenfalls abgesagt.