1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Corona in Wermelskirchen: 36 neue Fälle am Donnerstag - Inzidenz liegt bei 468,8

Pandemie-Entwicklung am Donnerstag : 36 neue Corona-Fälle in Wermelskirchen

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Rheinisch-Bergischen Kreis steigt immer weiter. Sie liegt am Donnerstag bei 468,8. Das Gesundheitsamt hat außerdem 80 neue Fälle einer Corona-Infektion mit der Omikron-Variante registriert.

Im Rheinisch-Bergischen Kreis steigen die Zahlen immer weiter. Dem Kreis sind am Donnerstag 322 weitere bestätigte Corona-Fälle bekannt geworden, davon 36 in Wermelskirchen. Kreisweit sind aktuell 2471 Personen infiziert, in der Stadt sind es 243. In Quarantäne befinden sich im Kreis derzeit außerdem insgesamt 2964 Personen, davon sind 273 Wermelskirchener.

17 Personen, die an Covid-19 erkrankt sind, befinden sich in einem Krankenhaus im Kreisgebiet in stationärer Behandlung, davon drei in intensivmedizinischer Betreuung und drei davon an einem Beatmungsplatz. Die tagesaktuelle Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) nun bei 468,8.

Seit Mittwoch sind dem Gesundheitsamt außerdem 80 weitere Corona-Infektionen mit der Omikron-Variante bekannt geworden. Seit diese Variante vom RKI im November als besorgniserregend eingestuft wurde, gibt es im Kreis nun insgesamt 814 Nachweise.

In den Schnellteststellen im Rheinisch-Bergischen Kreis wurden gestern insgesamt 17.139 Corona-Antigentests durchgeführt, wovon 116 Testergebnisse positiv waren.