1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Corona in Wermelskirchen: 1021 Personen in Quarantäne

Aktuelle Corona-Zahlen in Wermelskirchen : 1021 Personen in Quarantäne

Der Inzidenzwert für den Rheinisch-Bergischen Kreis steigt weiter: Er liegt bei 69,5, meldet der Krisenstab. Sieben Wermelskirchener haben sich neu infiziert. Die Eltern und Betreuer der Kita Heisterbusch haben immer noch keine Ergebnisse der Abstrichaktion.

69,5 oder 71,3 – welcher Inzidenzwert trifft nun auf den Rheinisch-Bergischen Kreis zu? Das Gesundheitsamt nennt die Zahl 69,5 auf ihrem Dashboard, das Robert-Koch-Institut übernimmt die Zahl des Landeszentrums Gesundheit NRW (LZG) von 71,31. Letztlich egal. Denn: Die Zahlen im Rheinisch-Bergischen Kreis steigen weiter. Am Freitag meldete das Gesundheitsamt 48 weitere bestätigte Corona-Fälle kreisweit – sieben Wermelskirchener sind ebenfalls darunter, die sich neu mit Covid-19 infiziert haben. Damit steigt die Zahl der aktuell infizierten Personen in Wermelskirchen auf 33.

Die Sprecherin des Krisenstabes im Kreishaus, Birgit Bär, sagt zu den unterschiedlichen Inzidenzwerten: „Wir haben die authentische Zahl auf unserem digitalen Informationsboard stehen. Die haben wir selbst errechnet und eingegeben. Die rechtsverbindliche Zahl gibt das LZG heraus.“ Die Diskrepanz liege darin, dass das Landesamt drei Korrekturen in ihrer Veröffentlichung nicht nachvollzogen hat.

Schlechte Nachrichten aus dem Kreishaus auch für die Kinder und Erzieher des Familienzentrums Heisterbusch. Ihre Quarantäne endet zwar 23. Oktober, doch ein Ergebnis der Abstrichaktion liegt immer noch nicht vor. Birgit Bär nennt als Grund die starke Belastung der Labore durch die sehr hohe Fallzahlsteigerung.  „Darauf haben wir keinen Einfluss“, so die Sprecherin. Verhaltensregeln für die Kita nennt der Kreis aber nicht.

Die aktuellen Zahlen sehen wie folgt aus: Es 272 Personen sind aktuell im Rheinisch-Bergischen Kreis infiziert. Diese verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Bergisch Gladbach (112), Burscheid (13), Kürten (22), Leichlingen (35), Odenthal (18), Overath (18), Rösrath (21) und Wermelskirchen (33).  1021 Personen sind kreisweit in Quarantäne, 95 mehr als am Vortag, meldet der Kreis. In Wermelskirchen sind es 106 Personen.

Elf Personen, die an Covid-19 erkrankt sind, befinden sich aktuell in Krankenhäusern im Kreisgebiet in stationärer Behandlungh. Davon zwei in intensivmedizinischer Betreuung.

(tei.-)