1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Corona im Rhein-Berg-Kreis: Cobra 11-Schauspieler hilft in Altenpflege

Hilfe in der Altenpflege : Schauspieler aus „Cobra 11“ im Kampf gegen Corona

Eigentlich ist Sascha Meurer beruflich viel Action gewohnt. Der Schauspieler, der bei Cobra 11 mitspielt, meldete sich jetzt als Reservist beim Kreis, um dort in der stationären Altenplfege einen Quarantänebereich mit anderen Soldaten zu betreuen.

Einsatz gegen Corona statt Einsatz für „Cobra 11“ – mit Sascha Meurer war ein prominenter Schauspieler an den Schutzmaßnahmen im Rheinisch-Bergischen Kreis beteiligt. Der Personalnotstand in der Pflege hatte das Amt für Soziales und Inklusion im Rheinisch-Bergischen Kreis zuvor auf die Idee gebracht, bei der Bundeswehr nach Amtshilfe zu ersuchen. Der Soldat der Reserve wurde deshalb zusammen mit mehreren Kameraden als Unterstützung für die stationäre Altenhilfe nach Overath entsandt – um sich dort um den Quarantänebereich einer Altenhilfeeinrichtung zu kümmern.

Der Schauspieler zögerte keine Sekunde, zu helfen. „Als ich seinerzeit über die Medien erfahren habe, dass das Bundesministerium der Verteidigung Reservisten aus dem Sanitätsdienst der Bundeswehr bittet sich zu melden, stand für mich außer Frage, dass ich helfen möchte“, sagte der 40 Jahre alte Sascha Meurer.

In dem Quarantänebereich wurden Neuzugänge für 14 Tage isoliert, um die vorhandenen Bewohner sowie das Personal nicht zu gefährden. Dieser Bereich musste deshalb von einem speziellen Pflegeteam betreut werden, das in dieser Zeit nicht an anderer Stelle in der Einrichtung eingesetzt werden darf.

In der Hausgemeinschaft, der Unteroffizier Sascha Meurer zugeteilt wurde, war es während seines Einsatzes ruhig. Statt Actionszenen wie bei „Cobra 11“ standen andere Pflichten an: „Meine Aufgaben im Namen der Bundeswehr umfassen neben der pflegerischen Versorgung der Patienten auch die Organisation und Aufrechterhaltung der hygienischen Rahmenbedingungen für den Betrieb einer solchen Einrichtung“, berichtete Meurer.

Aufgrund der derzeit ruhigen Gesamtlage durften die Reservisten erst einmal wieder nach Hause, teilte der Kreis mit. Unteroffizier und Schauspieler Sascha Meurer steht nun wieder für gespielte Verfolgungsjagden, Scheinkämpfe und TV-Explosionen zur Verfügung.