Wermelskirchen: Christdemokraten siegen im Superwahljahr

Wermelskirchen: Christdemokraten siegen im Superwahljahr

Die Entscheidung der Wermelskirchener im Superwahljahr fällt eindeutig aus: Mitte Mai entscheiden sich 36,2 Prozent der Wähler für Rainer Deppe von der CDU und schicken ihn als Landtagsabgeordneten nach Düsseldorf. Damit zieht er zum vierten Mal in Folge direkt in den Landtag ein. Markant: 18,6 Prozent der Wermelskirchener entscheiden sich für die FDP.

Vier Monate später sind die Wähler erneut aufgerufen, ihre Stimme abzugeben: Am 24. September stehen im Rheinisch-Bergischen Kreis Bundestagswahlen und Landratswahlen im Kalender. 37,2 Prozent der Stimmen in Wermelskirchen fallen auf Hermann-Josef Tebroke (CDU), der für den Bundestag kandidiert. Der gibt sein Amt als Landrat auf und tritt seine neuen Aufgaben in Berlin an. Neben Christian Lindner zieht mit Johannes Vogel ein zweiter Wermelskirchener in den Bundestag ein. Als neuer Chef im Kreishaus wird bei der Stichwahl zwei Wochen später Stephan Santelmann gewählt.

(resa)