Volksfeste in Wermelskirchen Kein Kiffen auf Kirmes und Co.

Wermelskirchen · Anlässlich eines CDU-Antrags, den die Christdemokraten schließlich zurückzogen, erläuterte der Erste Beigeordnete Stefan Görnert die Einschätzung der Stadt zur neuen Rechtslage. Demnach besteht kein Bedarf für zusätzliche Regelungen. Warum das so ist.

 Auf der Kirmes und anderen Volksfesten in Wermelskirchen ist Kiffen nicht gestattet – das regeln die einzuhaltenden Mindestabstände zu bestimmten Einrichtungen.

Auf der Kirmes und anderen Volksfesten in Wermelskirchen ist Kiffen nicht gestattet – das regeln die einzuhaltenden Mindestabstände zu bestimmten Einrichtungen.

Foto: Stephan Singer

Der Konsum von Cannabis ist in Wermelskirchen weder auf der Kirmes noch auf anderen Volksfesten gestattet. Eine eigene Regelung vonseiten der Stadt muss dafür nicht geschaffen werden. Darüber informierte der Erste Beigeordnete Stefan Görnert im Haupt- und Finanzausschuss. „Es ist gar nicht nötig, ein eigenes Verbot zu schaffen“, betonte er. Anlass war ein Antrag der CDU, der eine explizite Regelung gefordert hatte und den die Christdemokraten nach den Ausführungen von Görnert zurückzogen.