1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Kommentar: Bürger sollen mitreden dürfen

Kommentar : Bürger sollen mitreden dürfen

Dass die Verkehrssituation in der Innenstadt mitunter katastrophal ist, darüber sind sich Bürger, Politik und auch die Stadtverwaltung einig. Jetzt geht es um die Vorgehensweise, das Thema aufzugreifen und die Probleme zu lösen. Wichtig wird sein, alle Verkehrsteilnehmer zu berücksichtigen.

Denn für Autofahrer, Motorradfahrer, Radfahrer und auch Fußgänger gibt es unterschiedliche Probleme, die aber alle zusammenhängen. Das fängt beim Durchgangsverkehr in der Telegrafenstraße an und hört mit der Parkplatzproblematik und der Routenführung für Radler auf. Die Bürger müssen in die Pläne einbezogen und nach ihrer Meinung gefragt werden. Denn sie sind täglich in der Stadt unterwegs und bemerken Probleme, die vielleicht nicht jedem direkt auffallen. Eine Bürgerversammlung könnte eine gute Ergänzung zu einem Gutachten sein. ser

(RP)