1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Blömer und Tillack - von Comedy bis Varieté

Wermelskirchen : Blömer und Tillack - von Comedy bis Varieté

Kabarett muss nicht eine Ein-Mann- oder Ein-Frau-Show sein. Kabarett muss auch nicht Hau-Drauf-Rhetorik oder eine Witzkanonade sein. Mit zwischen den Zeilen versteckter Bissigkeit, vielen Überraschungsmomenten und einer einzigartigen Paarung aus Text, Mimik und Gestik, ja sogar akrobatischen Elementen, die den Bogen zum Varieté spannten, unterhielt das Duo Blömer und Tillack etwa 130 Besucher in der kleinen Halle der Katt.

Wenn auch im Durchgang ("Aquarium") zwischen Katt und Bistro ein Plakat das Programm "Auf die Plätze, Gedanken los" ankündigte, spielten Bernd Blömer und Dirk Tillack in Wermelskirchen ihr altes Programm "Wir müssen draußen bleiben". Das neue hat nämlich erst am 16. Mai im Kölner "Senftöpfchen" Premiere.

Dass das alte Programm "Wir müssen draußen bleiben" keinesfalls veraltet oder aus der Zeit gefallen ist, bewiesen die Lacher und der Applaus des Publikums in der Katt. Und Blömer und Tillack bewiesen, dass sie in "Wir müssen draußen bleiben" völlig drinnen sind - ein Programm, das bereits 2015 Premiere feierte und den beiden Akteuren diverse Kabarett- und Kleinkunstpreise einbrachte.

Wer muss draußen bleiben oder wer will das vielleicht sogar ganz bewusst? Blömer und Tillack wechselten die Perspektive, richteten den Blick des Publikums in der Katt auf diejenigen, die nicht im Fokus stehen. Dabei agierte das Duo teils skurril, teils hintergründig: Blömer, Absolvent eines Sportstudiums mit privater Schauspielausbildung, und Tillack, ebenfalls Sportstudiumabsolvent mit den Schwerpunkten Spiel, Musik und Tanz sowie Pianist, versetzten sich doch tatsächlich in die Lage, als Schnecke wiedergeboren zu werden: "Als Weinbergschnecke an der Mosel, Südhanglage mit viel Sonne, ab und zu am Riesling knabbern."

  • Erkelenz : Tolle Leistungen bei "Varieté zum Tee"
  • Thorsten Legat und Ehefrau Alexandra sind
    Wermelskirchener Promipaar auf Sat.1 : Wie die Legats zu Handwerksmeistern wurden
  • Jasmin Dorner (30) ist Kulturmanagerin für
    Neue Kulturmanagerin in Wermelskirchen : Jasmin Dorner wünscht sich Kultur für alle

Hinter ihrem wichtigsten Requisit, einer schwarzen, ein Meter mal zwei Meter großen Stellwand, die mal auf die Längsseite gelegt oder aufrecht gestellt zum Einsatz kam, imitierten die beiden Akteure zur Erheiterung der Zuschauer die beiden Tiere im Zeitlupentempo. Genauso schlüpften Blömer und Tillack in die Rolle zweier Fußballspieler auf der Ersatzbank, die sich ihre Gedanken machen: "Wenn ich mich oute, muss der Trainer mich einsetzen, denn sonst bekommt er Ärger wegen Diskriminierung." Oder ein Engel stört einen Lehrer beim Selbstmordversuch, um den Suizid zu verhindern. Für den Engel ein "teures" Unterfangen angesichts von "spätgebärenen Übermüttern", "G8/G9-Hin-und-Her" und "schlechtem Kaffee im Lehrerzimmer". Die Besucher lobten das Duo: "Akrobatisch und einfallsreich" und "mal etwas ganz anderes".

(sng)