1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Baustart am Loches-Platz in Wermelskirchen erfolgt am Montag

Großbaustelle in Wermelskirchen : Baustart am Loches-Platz erfolgt am Montag

Im Laufe dieser Woche werden die Baufahrzeuge anrücken, die ab kommenden Montag, 11. Januar, mit den Erdbewegungen für den Neubau auf dem Loches-Platz beginnen sollen. Parken ist dort schon jetzt nicht mehr erlaubt.

(tei.-) Autofahrer, die aktuell und verbotenerweise den Loches-Platz noch als Parkplatz nutzen, sollten sich nicht wundern, wenn ihre Fahrzeuge abgeschleppt werden: Denn in dieser Woche werden die Baufahrzeuge anrücken, die ab kommenden Montag, 11. Januar, mit den Erdbewegungen für den Neubau auf dem Platz beginnen sollen. Nach Angaben des Technischen Beigeordneten Thomas Marner ist der Loches-Platz Privatgelände: „Da müssen die Tore nicht geschlossen bleiben. Es reicht das Schild. Und das sollten Autofahrer doch lesen können.“

Am Dienstag wurden bereits die Elektroanschlüsse für die Baufirma gelegt, so dass in den nächsten Tagen mit den Arbeiten begonnen werden kann. Der Start erfolgt mit Tiefbauarbeiten: Es stehen umfangreiche Erdbewegungen an, denn unter dem Hauptgebäude Hit und Normal wird eine Tiefgarage gebaut. Die Erdmassen zu bewegen, wird einige Zeit in Anspruch nehmen. André Held, Geschäftsführer der Grundbesitz GmbH der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg: „Der Generalunternehmer wird jetzt die Baustelle einrichten. Dazu werden auch die großen Baufahrzeuge aufs Baugelände gebracht. Wir rechnen mit einer Fertigstellung laut Bauzeitenplan im Spätsommer bis Herbst 2022.“

 Die Fahrzeuge, die am Dienstagvormittag auf dem Loches-Platz standen, taten dies widerrechtlich. Wer also in den nächsten Tagen abgeschleppt wird, darf sich nicht wundern.
Die Fahrzeuge, die am Dienstagvormittag auf dem Loches-Platz standen, taten dies widerrechtlich. Wer also in den nächsten Tagen abgeschleppt wird, darf sich nicht wundern. Foto: Joachim Rüttgen

Einen öffentlichen Spatenstich wird es nicht geben, wohl aber zu einem späteren Zeitpunkt einen Termin für die Grundsteinlegung.

Bis auf eine Freifläche im ersten Obergeschoss des künftigen Gebäudekomplexes sind alle Mietverträge unterschrieben, berichtet André Held. Im Moment zeige ein medizinischer Dienstleister an dieser Fläche Interesse. Noch nicht unterschrieben seien auch die Mietverträge mit den Personen, die das betreute Wohnen in dem künftigen Neubau nutzen wollen. Aber das laufe über den Kooperationspartner, die Wermelskirchener Diakoniestation.

(tei.-)