Wermelskirchen: Autofahrer verletzt Straßenwärter auf L409 und flüchtet

Wermelskirchen : Autofahrer verletzt Straßenwärter auf L409 und flüchtet

Am Dienstagvormittag ist ein Straßenwärter von Straßen.NRW auf der Landstraße 409 zwischen den Zufahrten nach Kovelsberg und Süppelbach verletzt worden.

Der 42-Jährige war um 10.50 Uhr in Richtung Dhünn unterwegs und hielt laut Polizei im Bereich Eifgen mit seinem Dienstfahrzeug an. Nachdem er die Warnlampen an seinem Lkw eingeschaltet hatte, verließ er das Fahrzeug. Er ging nur wenige Meter zurück in Richtung Wermelskirchen und richtete einen Leitpfosten auf. Dabei trug er zusätzlich noch seine orangefarbene Warnweste.

Auf dem Rückweg traf den 42-Jährigen ein Außenspiegel eines vorbeifahrenden Klein-Transporters (Kastenwagen - ähnlich einem Mercedes Sprinter). Das weiße Fahrzeug mit Wuppertaler Kennzeichen war ebenfalls in Richtung Dhünn unterwegs. Polizeisprecher Richard Barz: "Der oder die Fahrer/-in hielt nach dem Unfall jedoch nicht an und kümmerte sich um den Verletzten, sondern fuhr unbeirrt weiter." Nach ersten Erkenntnissen erlitt der Straßenwärter leichtere Verletzungen. Die Polizei Rhein-Berg sucht jetzt Zeugen, die weitere Angaben zu dem flüchtigen Kastenwagen machen können.

Hinweise Tel. 02202 205-0.

(tei.-)
Mehr von RP ONLINE