Alle Wermelskirchen-Artikel vom 26. Januar 2019
Mehr Parkplätze, mehr Kunden?
Mehr Parkplätze, mehr Kunden?

Diskussion bei Facebook zum Thema LeerstandMehr Parkplätze, mehr Kunden?

(tei.-) Wermelskirchen benötigt geschäftsnahe Parkplätze, und Bäckereien und Friseurgeschäfte gebe es derzeit in der Innenstadt genügend – das ist Fazit einer Diskussion auf der Facebook-Seite der Bergischen Morgenpost (www.facebook.com/bm.wermelskirchen) nach der Berichterstattung über den Leerstand von Geschäftsräumen und der Studie „Vitale Innenstädte“.

WiW sucht personelle Verstärkung
WiW sucht personelle Verstärkung

Stadtmarketingverein: Wo ist das Talent im Veranstaltungsmanagement?WiW sucht personelle Verstärkung

Der Stadtmarketingverein hatStelel für 450-Euro-Beschäftigung ausgeschrieben.

Die Innenstadt blutet immer weiter aus
Die Innenstadt blutet immer weiter aus

AnsichtssacheDie Innenstadt blutet immer weiter aus

Der Plan, Wohnhäuser für Flüchtlinge in Bähringhausen zu errichten, ist vom Tisch. Dafür gibt es schlechte Nachrichten im Einzelhandel: 13 Geschäfte stehen leer. Und es fehlen wenigstens 15 Erzieher, um in den zu bildenden Gruppen 200 Kinder zu betreuen.

Die hausärztliche Versorgung im Fokus
Die hausärztliche Versorgung im Fokus

Neue Arbeitsgruppe soll Zusammenarbeit in Wermelskirchen verbessernDie hausärztliche Versorgung im Fokus

Am Mittwoch wurde die Bildung eines ständigen Gremiums aus Hausärzten, Krankenhaus, Politik und Stadtverwaltung beschlossen. Das Ziel: Die medizinische Versorgung zu verbessern. Die WNKUWG hatte dies angestoßen und ist jetzt zufrieden.

Ein Leben mit und für den Sport
Ein Leben mit und für den Sport

WermelskirchenEin Leben mit und für den Sport

Mit ihrer Geburt wurde Gisela Weiser Mitglied im Turnverein. Kein Wunder also, dass sie sich Jahre später für den Beruf als Gymnastiklehrerin entschied. Nach vielen Jahren im Schuldienst geht sie nun in den Ruhestand – und blickt zurück.