Wermelskirchen: Arbeitsagentur: mehr Jobs, weniger Arbeitslose

Wermelskirchen: Arbeitsagentur: mehr Jobs, weniger Arbeitslose

In Wermelskirchen sank die Zahl arbeitsloser Menschen im Februar auf 975, im Januar waren noch 1003 Männer und Frauen ohne Job. Damit ging die Quote von 5,3 auf 5,2 Prozent zurück.

Auch im Rheinisch-Bergischen Kreis insgesamt ist die Arbeitslosigkeit im Februar leicht gesunken, nämlich um 96 Personen (minus 1,1 Prozent) auf 8286. Dies sind 988 oder 10,7 Prozent weniger als vor einem Jahr. 1584 Frauen und Männer meldeten sich neu oder erneut arbeitslos; dies sind 51 oder 3,3 Prozent mehr als im Januar, aber 374 (- 19,1 Prozent) weniger als im Februar 2017. 566 davon meldeten sich aus einer vorherigen Erwerbstätigkeit. 1673 Personen meldeten sich aus der Arbeitslosigkeit ab.

506 Arbeitsuchende fanden wieder eine Stelle. Die Arbeitslosenquote liegt nun bei 5,6 Prozent nach 5,7 Prozent im Vormonat und 6,3 Prozent im Vorjahr. 3057 Arbeitslose wurden im Bereich der Arbeitslosenversicherung betreut und 5229 in der Grundsicherung. Im Rheinisch-Bergischen Kreis haben die Arbeitgeber im Februar 387 Stellen gemeldet. Gesucht werden weiterhin Mitarbeiter vor allem auf dem Bau, dem verarbeitenden Gewerbe, Verkehr und Lagerei, im Bereich Information und Kommunikation, dem Gesundheits- und Sozialwesen sowie in der Zeitarbeit. In Wermelskirchen boten die Arbeitgeber 163 Stellen an, davon 153 sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen.

(pd)