35 Stunden lang: Bahn-Gewerkschaft GDL kündigt neue Streiks an
EILMELDUNG
35 Stunden lang: Bahn-Gewerkschaft GDL kündigt neue Streiks an

Wermelskirchener Fraktionen bekommen mehr Geld Ärger über eine Fraktion im Rat

Wermelskirchen · Politiker kritisieren „Zukunft Wermelskirchen“ scharf für abgerechnete Sitzungen. Dennoch wird die Anzahl der Fraktionssitzungen, die bezahlt werden, von 20 auf 30 erhöht.

 Mit jährlichen Mehrkosten von 30.000 Euro wird gerechnet.

Mit jährlichen Mehrkosten von 30.000 Euro wird gerechnet.

Foto: Dörner, Hans (hdo)

Der Fraktionsvorsitzende von „Zukunft Wermelskirchen“, Andreas Müßener, war zwar nicht anwesend in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses, aber dennoch war er Thema. Denn: Einstimmig einigten sich die Politiker darauf, dass die Anzahl der Fraktionssitzungen von 20 auf 30 im Jahr erhöht wird. Das zeigt sich auch mit 30.000 Euro mehr im Haushalt, weil der Mehraufwand von 444.010 Euro auf 473.010 Million Euro steigt. Ratsmitglieder erhalten eine monatliche Pauschale von 206,20 Euro. Dazu kommt Sitzungsgeld von 21,20 Euro pro Rats-, Ausschuss- und Fraktionssitzung. Bei 30 Fraktionssitzungen sind das allein schon 636 Euro jährlich.