1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

80 neue Corona-Fälle in Wermelskirchen

Pandemie im Bergischen : 80 neue Corona-Fälle in Wermelskirchen

Der Inzidenzwert im Kreisgebiet sinkt zum zweiten Mal in Folge, während rundherum die Werte in die Höhe schießen. Das soll angeblich mit einem Meldeverzug der Daten zusammenhängen. Auch im Kreis soll der Wert inzwischen über 1000 liegen.

Im Rheinisch-Bergischen Kreis sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz am zweiten Tag erneut leicht. Am Freitag liegt sie laut Robert-Koch-Institut bei 891,4 (Vortag: 907,6). Nach Angaben des Kreises sind am Freitag außerdem 520 weitere bestätigte Corona-Fälle in Rhein-Berg bekannt geworden. Davon 80 Fälle in Wermelskirchen.

Inwieweit die Angaben des Rheinisch-Bergischen Kreises zur Inzidenz den tatsächlichen Gegebenheiten entsprechen, kann nicht exakt belegt werden. Zumal rund um das Kreisgebiet die Inzidenzzahlen in die Höhe schnellen und die 1000er-Marke überschritten haben. Laut Medienberichten soll der Rückgang der Inzidenz im Rheinisch-Bergischen Kreis mit einem Meldeverzug der Daten zusammenhängen. Danach war der tagesaktuell gemeldete Inzidenzwert im Kreis auch in den vergangenen Tagen zu niedrig, so Radio Berg. Schon am vergangenen Sonntag soll die Marke von 1000 im Kreis überschritten worden sein, ebenso bis vergangenen Mittwoch.

Vom Krisenstab des Kreises war dazu auf Anfrage keine Antwort zu bekommen.

  • Ein PCR-Test wird vorbereitet.
    Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Drei Todesfälle und sinkende Inzidenz
  • Die Corona-Hotline des Kreises ist unter
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : Aktuell 10.510 mit dem Coronavirus Infizierte im Rhein-Kreis Neuss
  • Die nächste Impfkampagne im Kreis Kleve
    Aktuelles zur Pandemie : Das müssen Sie zu Corona im Kreis Kleve wissen

19 Personen, die an Covid-19 erkrankt sind, befinden sich in einem Krankenhaus im Kreisgebiet in stationärer Behandlung, davon zwei in intensivmedizinischer Betreuung und davon eine an einem Beatmungsplatz.

Laut DIVI-Intensivregister sind zudem derzeit von 39 verfügbaren Intensivbetten in Krankenhäusern im Kreis 34 Betten belegt. Das entspricht einem Prozentsatz an freien Betten von 12,8. Der Anteil der Covid-Patienten auf den Intensivstationen liegt laut dem Register bei 8,8 Prozent.

4268 Personen sind aktuell im Kreisgebiet infiziert, darunter 702 in Wermelskirchen. 4618 Personen befinden sich in Quarantäne – in Wermelskirchen sind es 775.

Seit Ausbruch der Pandemie wurden 27.008 Menschen im Kreisgebiet infiziert, 22.532 gelten inzwischen als genesen. In Wermelskirchen infizierten sich insgesamt 2606 Personen.

(ala/tei.-)