Wermelskirchen: 72 Stunden im Einsatz für die Tafel

Wermelskirchen : 72 Stunden im Einsatz für die Tafel

50 Jugendliche bringen vom 13. bis 16 Juni die "Tafel" auf Vordermann.

Mit Farbspritzern im Gesicht und voller Tatendrang haben die Messdiener von St. Michael und St. Apollinaris, die Pfarrjugend St. Michael und die Junge Union bei der bundesweiten 72-Stunden-Aktion "Uns schickt der Himmel" bereits 2009 die Räume der Wermelskirchener Tafel verschönert. Auch in diesem Jahr werden die Messdiener sich wieder bei der 72-Stunden-Aktion zusammen mit den oben genannten Beteiligten und dem Jugendcafé für die Tafel engagieren. Diesmal werden die jungen Leute das Nebengebäude der Tafel renovieren und die Außenanlage auf Vordermann bringen. Geplant sind Bodenausbesserungen, neuer Putz und ein neuer Anstrich des Nebengebäudes. Außerdem soll das Gelände aufgeräumt, Bäume und Büsche gestutzt und die Türen des Nebengebäudes abgeschliffen und neu lackiert werden.

Nach dem Ausräumen und Reinigen der Wände werden Laminat verlegt und Regale aufgebaut. Kleine interne Wettkämpfe der rund 50 Teilnehmer der sozialen Aktion steigern den Arbeitseifer. Bei der letzten Aktion stand der neue Raum für die Kleiderausgabe im Fokus. Dort wurden Regale aufgestellt, in denen die Mitarbeiter der "Tafel" die Kleider für Bedürftige auslegen können.

Nicht strikt nach einem Arbeitsplan, aber doch konsequent und gewissenhaft arbeiteten die Jugendlichen. Und ihr Engagement stieß bei Anwohnern und Freunden schnell auf eine positive Resonanz.

(wot)
Mehr von RP ONLINE