1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

294 bestätigte Corona-Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis

Fünf weitere Infizierte in Wermelskirchen : 294 bestätigte Corona-Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis

Kreisgesundheitsamt informiert über 13 neue Fälle. Die Zahl der Infizierten in Wermelskirchen steigt auf 38.

13 weitere bestätigte Corona-Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis sind heute bekannt geworden: Bergisch Gladbach (4), Burscheid (1), Leichlingen (1), Overath (1), Rösrath (1) und Wermelskirchen (5). Die Kontaktpersonen wurden laut Kreisgesundheitsamt ermittelt, bzw. sind in der Ermittlung. Kristenstab-Sprecherin Birgit Bär: „Alle bekannten Kontaktpersonen werden kontaktiert und entsprechend unter häusliche Quarantäne gesetzt.“ Insgesamt gibt es nun 294 bestätigte Corona-Fälle im Kreisgebiet.

Die 294 bestätigten Corona-Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Bergisch Gladbach (132), Burscheid (12), Kürten (12), Leichlingen (21),
Odenthal (15), Overath (30), Rösrath (34) und Wermelskirchen (38).

19 Personen, die am Coronavirus erkrankt sind, befinden sich aktuell in Krankenhäusern im Kreisgebiet in stationärer Behandlung. Der Kreis weist darauf hin, dass Patienten, die in einem hiesigen Krankenhaus stationär sind, nicht unbedingt alle aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis stammen und umgekehrt auch Rhein-Berger in Kliniken im Umland sein können. Daher geben die Zahlen kein genaues Abbild über stationär behandelte Personen ab, die im Rheinisch-Bergischen Kreis wohnen.

Von den 294 bestätigten Fällen gelten 151 Personen inzwischen als genesen: Bergisch Gladbach (61), Burscheid (7), Kürten (7), Leichlingen (10), Odenthal (4), Overath (17), Rösrath (25) und Wermelskirchen (20).

Insgesamt befinden sich 601 Personen in Quarantäne. Die Zahlen verteilen sich wie folgt: Bergisch Gladbach (298), Burscheid (28), Kürten (34), Leichlingen (35), Odenthal (29),
Overath (64), Rösrath (48) und Wermelskirchen (65).