1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: 20-Jähriger schlägt seine Mutter und droht Passanten mit Messer

Wermelskirchen : 20-Jähriger schlägt seine Mutter und droht Passanten mit Messer

Mit übelsten Beschimpfungen und Beleidigungen empfing ein 20-Jähriger am frühen Samstagabend die Beamten der Polizeiwache Wermelskirchen. Die Polizisten hatten schon vor dem Haus in der Innenstadt den lautstarken Streit in einer Wohnung gehört – die 42-jährige Bewohnerin, die auf das Klingeln öffnete, war laut Polizeibericht aufgeregt und wies deutliche Rötungen im Gesicht auf.

Mit übelsten Beschimpfungen und Beleidigungen empfing ein 20-Jähriger am frühen Samstagabend die Beamten der Polizeiwache Wermelskirchen. Die Polizisten hatten schon vor dem Haus in der Innenstadt den lautstarken Streit in einer Wohnung gehört — die 42-jährige Bewohnerin, die auf das Klingeln öffnete, war laut Polizeibericht aufgeregt und wies deutliche Rötungen im Gesicht auf.

Laut Polizei hatte der 20-Jährige seine Mutter mehrfach ins Gesicht geschlagen und versucht, sie die Treppe hinunter zu schubsen. Er hat sie, so die Polizei, auch gegen eine Schrank gestoßen, der dadurch beschädigt wurde.

Der alkolisierte Sohn hatte das Telefon gegen die Wand geworfen und versucht, das im Hof abgestellte Auto der Mutter mit einer Bierflasche zu treffen — was misslang. Der 20-Jährige wurde der Wohnung verwiesen, ein zehntägiges Rückkehrverbot verfügt. Doch damit beruhigte er sich nicht. Gegen 2.10 Uhr rempelte er Passanten auf der Eich an, hielt hierbei ein Messer in der Hand und zeigte sich laut Polizei hochaggressiv. Die alarmierten Beamten nahmen ihn in Gewahrsam: Die Nacht verbrachte er in der Zelle.

(RP/rl)