Blitzmarathon Rhein-Berg: 189 Temposünder - Busfahrer muss 160 Euro zahlen

Blitzmarathon Rhein-Berg : 189 Temposünder - Busfahrer muss 160 Euro zahlen

Die Polizei für den Rheinisch-Bergischen Kreis hat die ersten Zwischenbilanz des sechsten Blitzmarathons veröffentlicht. Bis zum Mittag wurden 3913 Fahrzeuge kontrolliert, 189 waren zu schnell. Die Quote von 4,8 Prozent ist höher als bei der letzten 24-Stunden-Aktion (3,1 Prozent).

An "normalen" Einsatztagen liegt die Quote der festgestellten Verstöße mehr als doppelt so hoch. Nun sind die Verkehrsteilnehmer gewarnt und und verhalten sich entsprechend defensiv. In Leichlingen haben aber offenbar nicht alle Autofahrer vom Blitzmarathon gehört. Am Schulzentrum Am Hammer waren am Morgen 16 Fahrer in einer Stunde zu schnell. Die Polizei will dort auch in den nächsten Tagen kontrollieren. Am Höhscheider Weg war ein Busfahrer 16 Stundenkilometer zu schnell - da er Fahrgäste an Bord hatte, muss er 160 Euro Bußgeld zahlen.

Die bisher höchste Geschwindigkeitsüberschreitung gab es in Wermelskirchen an der Neuenhöhe: Bei erlaubten 50 km/h wurde der Fahrer mit 78 km/h gemessen.

Verstöße nach Gemeinden:

Bergisch Gladbach: 970 gemessene Fahrzeuge, 78 Verstöße; Burscheid: 769 gemessene Fahrzeuge, 26 Verstöße; Kürten: 854 gemessene Fahrzeuge, 25 Verstöße; Odenthal: 39 gemessene Fahrzeuge, 0 Verstöße; Overath: 9 gemessene Fahrzeuge, 1 Verstoß; Rösrath: 161 gemessene Fahrzeuge, 10 Verstöße; Wermelskirchen: 467 gemessene Fahrzeuge, 8 Verstöße; Leichlingen: 644 gemessene Fahrzeuge, 41 Verstöße

+++ Wir berichten im Liveblog vom Blitzmarathon +++

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Bilder des Blitzmarathons 2014 in NRW

(ots)
Mehr von RP ONLINE