1000 Überschrift für Polizeiwache in Wermelskirchen

Neuer Verein „Zukunft Wermelskirchen“ strebt Petition an : Schon über 1000 Unterschriften für mehr Polizeipräsenz

Die Unterschriftenaktion „Polizeiwache für Wermelskirchen“ wird am Wochenende weit über 1000 Unterschriften erreicht haben.

(tei.-) Das teilte Initiator Andreas Müßener mit. Er ist Stadtratsmitglied und Vorsitzender von „Zukunft Wermelskirchen“. In über 20 Einzelhandelsgeschäften liegen zurzeit die Listen aus; sie seien zum größten Teil noch nicht ausgewertet. In den nächsten Wochen wird „Zukunft Wermelskirchen“ auch mit Ständen für die Aktion werben. Die Petitionsfrist endet am 31. Dezember.

Ziel des politischen Vereins ist es, das Ordnungsamt und die Polizisten des Bezirksdienstes zusammenzufassen und in das alte Polizeigebäude umzusiedeln. Bürgermeister Rainer Bleek ist nicht abgeneigt: „Ich unterstütze jeden Ansatz, der die örtliche Präsenz der Polizei stärkt. Ansprechpartner sei aber nicht die Stadt, sondern der Kreis. „Die Entscheidung, die Verfügbarkeit der Bezirkspolizisten im Rathaus zu steigern, liege beim Landrat.

Anfang Dezember will Müßener dem Bürgermeister den aktuellen Stand der Unterschriftenaktion übermitteln, damit der Rat informiert wird. Der entscheide schließlich über die Nutzung des Gebäudes. Ende Dezember wird der Verein dem Landrat die Petition überreichen.

(tei.-)
Mehr von RP ONLINE