Goldhochzeit Ehepaar Acker in Wildenrath: Wildenrather Friseur-Ehepaar stark im Ort verwurzelt

Goldhochzeit Ehepaar Acker in Wildenrath : Wildenrather Friseur-Ehepaar stark im Ort verwurzelt

Heinz-Peter und Monika Acker teilen die Passion für haarige Angelegenheiten: Beide sind gelernte Friseure. Und: Sie sind 50 Jahre lang verheiratet. Die Goldhochzeit wird natürlich gefeiert.

Der Friseursalon Acker ist in dritter Generation in Familienhand: So eröffneten Richard und Elisabeth Acker 1958 nach ihrem Umzug das Geschäft auf der Heinsberger Straße in Wildenrath. Sohn Heinz-Peter und Monika Acker – das Paar heiratete am 17. November 1969 kirchlich und feiert jetzt seine Goldene Hochzeit – übernahmen es 1970 und gaben es wiederum 2009 an Tochter Ulrike weiter. Zum Ehejubiläum wird am Samstag um 17.30 Uhr ein Dank-Gottesdienst in der Kirche St. Johann Baptist in Wildenrath gehalten. Die Feier mit Familie, Freunden und Nachbarn erfolgt tags darauf.

Das Ehepaar war stets sehr aktiv. So ist die Jubilarin mit ganzem Herzen als Mitglied der Frauengruppe der „Lebenshilfe“-Wohnstätte im Ort bei regelmäßigen Aktivitäten wie Kegeln, Basteln, Ausflüge unternehmen sowie bei Geburtstagsbesuchen dabei. Außerdem gründete sie 1965 den „Club 65“ mit, ein Kegelclub. Heute wird noch gemeinsam gefrühstückt. Zudem hat sie mehr als 20 Jahre lang getöpfert.

Ebenso aktiv war und ist ihr Ehemann Heinz-Peter: So sang er 52 Jahre im Männergesangverein Quartettverein Myhl. Er ist seit 58 Jahren der Wildenrather Bruderschaft treu, bei der er 28 Jahre lang die Kasse führte.

Monika Acker wurde am 29. November 1949 in Homberg am Niederrhein geboren. Zunächst ließ sie sich zur Kosmetikerin ausbilden und schloss dann den Besuch der Friseurfachschule in Duisburg an. Ehemann Heinz-Peter kam am 18. November 1944 während der Evakuierung in Billerbeck zur Welt – seine Eltern wohnten zu jener Zeit in Myhl: Dort führten sie auch bereits das Friseurgeschäft Acker. Der Jubilar absolvierte eine Lehre als Friseur. Er erhielt später eine Sondergenehmigung für die Meisterprüfung und wurde im Alter von 21 Jahren jüngster Friseurmeister der Innung in NRW. Kennengelernt haben sich die beiden bei einer Familienfeier: Seine Eltern und ihre Großeltern hatten sich zuvor beim Campen auf Zeeland getroffen, angefreundet und gemeinsam zur Feier eingeladen.

Mehr von RP ONLINE