Welttag des Buches: Realschüler bei Kirch

Blick hinter die Kulissen : Welttag des Buches: Realschüler besuchen Buchhandlung Kirch

Schüler blicken hinter die Kulissen einer modernen Buchhandlung. Durch Online-Handel, Hörbücher und E-Books hat sich das Geschäft verändert.

Zum Welttag des Buches besuchten die Schüler der Klasse 5b der Städtischen Edith-Stein-Realschule die Buchhandlung Kirch in der Wegberger Innenstadt.

Buchhändler Ulrich Kirch nutzte die Gelegenheit, den Jugendlichen einen Blick hinter die Kulissen seines Geschäfts zu ermöglichen. Dabei lernten die Schülerinnen und Schüler, wie moderner Buchhandel funktioniert. Denn durch Online-Handel und Hörbücher und E-Books hat sich auch das traditionelle Buchgeschäft erheblich verändert.

Im Verlauf des Besuchs, der auf Initiative von Deutschlehrerin Kirstin Meyer zu Altenschildesche zustande kam, zeigte Kirch den Schülerinnen und Schülern, wie und wo die Bücher und Schreibwarenartikel gelagert werden und welche Verwaltungsaufgaben im täglichen Büchergeschäft anfallen. Natürlich steht für den Buchhändler dabei die Frage im Zentrum, was die Wegberger Kunden wünschen: Denn immerhin erscheinen jährlich in Deutschland gut 70.000 neue Buchtitel. Einen davon konnten die Schülerinnen und Schüler zum Abschluss des Besuchs mitnehmen: Sie bekamen alle das aktuelle Buch „Ich schenk Dir eine Geschichte“ überreicht. Für die Bibliothek der Edith-Stein-Realschule spendierte Ulrich Kirch zudem das aktuelle Guiness-Buch der Rekorde.

Die Edith-Stein-Realschule Wegberg kooperiert zum Welttag des Buches traditionell mit der Buchhandlung Kirch. In Deutschland und rund um den Globus feiern Menschen seit 1996 diesen Tag unter der Schirmherrschaft der Kulturorganisation der Vereinten Nationen UNESCO.

Da der eigentliche Welttag des Buches am 23. April in die Osterferien fiel, hieß es für die Klasse 5b der Wegberger Realschule nun „nachsitzen“ – was den Jugendlichen diesmal allerdings wegen des interessanten Besuchs gar nicht schwer fiel.

(RP)
Mehr von RP ONLINE