1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

Wegberger Bildstock mit Heiligem Antonius von Grund auf restauriert

Wegberger Kleinod restauriert : Der Bildstock erstrahlt in neuem Glanz

Der Wegberger Bildstock des Heiligen Antonius wurde nach umfangreicher Restaurierung wieder eingeweiht. Ehrenbürgermeisterin Hedwig Klein hatte sich für den Erhalt eingesetzt.

Der Bildstock an der Ecke Bahnhofstraße / Birkenallee ist in den vergangenen Monaten überarbeitet worden. Die Firma Laut aus Titz hat ihn neu eingefugt und mit einem neuen, wetterfesten Innenanstrich versehen. Das schmiedeeiserne Gitter hat die Firma Theißen aus Tüschenbroich wieder hergerichtet. Auch die Figur des Heiligen Antonius erstrahlt in neuem Glanz und hat ihren Platz wieder eingenommen. Sie wurde von Antje Lewejohann restauriert.

Ein Wegberger Bürger hatte vor mehreren Monaten Ehrenbürgermeisterin Hedwig Klein angesprochen und darum gebeten, sich des Bildstocks anzunehmen. Er selber habe verschiedene Versuche unternommen, sei aber nicht weitergekommen, berichtet Klein. Der Bildstock sei aber aus seiner Sicht „ein Kleinod“, für dessen Erhalt es sich einzusetzen lohne.

Klein versprach dem Bürger, sich um die Reparatur dieses Bildstocks zu bemühen. Sie suchte das Gespräch mit Michael Stever, der in der Stadtverwaltung für den Denkmalschutz zuständig ist und fand in Diplom-Ingenieur Frank Drückhammer einen guten Ratgeber bei der Suche nach geeigneten Fachfirmen. Pfarrer Franz Xaver Huu Duc Tran  war mit der Maßnahme einverstanden und Vertreter der Sankt-Antonius-Schützenbruderschaft zeigten sich erfreut darüber, dass die Ehrenbürgermeisterin sich der Sache angenommen hatte.

  • Veranstalter Bastian Mey und Stadtsprecherin Sonja
    Karussell und Buden laden vom 19. November bis 23. Dezember auf den Neuen Markt : Haaner Pyramide erstrahlt in neuem Glanz
  • Johannes Hanßen (v.r.), Heiko Schmidt und
    Historischer Marktbrunnen : Sonsbecks Wohlfühleck ist restauriert
  • Monitore und Magnetwände für die GGS
    Monitore und Magnetwände : Wegberger Grundschüler lernen digitaler

Die notwendigen Arbeiten haben einige Monate in Anspruch genommen, bis der Bildstock im Beisein des stellvertretenden Bürgermeisters Georg Schmitz sowie einiger Gäste von Pfarrvikar Theo Wolber eingeweiht wurde. Hedwig Klein bedankte sich bei allen Beteiligten für deren Unterstützung. Die Arbeiten wurden durch die Stadt Wegberg und das Land NRW mit finanziellen Mitteln aus dem Bereich der Denkmalpflege unterstützt.

(RP)