1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

Wegberg: Tagung der Pfadfinder von St. Georg im Forum Wegberg

Diözesanversammlung in Wegberg : Pfadfinder von St. Georg tagen wegen Corona im Forum

Wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie mussten die Pfadfinder der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) aus dem Diözesanverband Aachen ihre Versammlung vom Haus Sankt Georg in Watern ins Forum Wegberg verlegen.

Bei der Diözesanversammlung, die eigentlich schon im März hätte stattfinden sollen und wegen der Pandemie verschoben wurde, hat die Arbeitsgemeinschaft „Pfadfinden Queer gedacht“ die Ergebnisse ihrer Umfrage präsentiert.

Die DPSG ist mit 7000 Mitgliedern und 35.000 Ehemaligen der größte Pfadfinderverband im Bistum Aachen. Die Mitglieder engagieren sich in 85 Ortsgruppen. Die Arbeitsgemeinschaft „Pfadfinden Queer gedacht“ wurde 2017 gegründet. Sie hatte den Auftrag herauszufinden, ob und wie weit „Sexuelle Vielfalt“ ein Thema im Diözesanverband Aachen ist. Die Ergebnisse der Umfrage waren nach Angaben der DPSG eindeutig: Von 360 Umfrageteilnehmenden gaben 90 Prozent an, dass man sich mehr Sichtbarkeit im Verband wünsche. Die Diözesanversammlung hat einstimmig beschlossen, dass die Gruppe an diesem Thema weiter arbeiten soll.

Eine der wichtigsten Aufgaben war die Wahl der neuen Diözesanvorsitzenden. Sarah Geenen aus dem Stamm Windberg konnte sich nach nur einem Wahldurchgang gegen ihre Mitbewerberin durchsetzen und wurde zur neuen Diözesanvorsitzenden gewählt. „Ich freue mich über die Wahl und auf die neuen Aufgaben. Jetzt muss ich erstmal ankommen und das alles verarbeiten, das waren sehr aufregende zwei Tage für mich. Danach will ich aber schnell aktiv mitarbeiten und loslegen“, sagte Geenen.

Für die scheidende Diözesanvorsitzende Annka Meyer hieß es nach drei Jahren Amtszeit Abschied nehmen. Sie blickt auf auf viele positiven Erinnerungen zurück: „Ich habe viel Spaß gehabt, durfte viel lernen und hab ganz tolle Menschen kennengelernt. Ich werde den Diözesanverband immer in meinem Herzen tragen“, sagte Annka Meyer. Während der Diözesanversammlung wurde ihr für ihren dreijährigen Ensatz gedankt und ihr für ihre neuen Aufgaben viel Erfolg gewünscht. Annka Meyer übernimmt ab dem 1. November 2020 das Amt der DPSG-Bundesvorsitzenden.