1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

Wegberg: Pfarrei Sankt Martin bereitet Gottesdienste vor

Es gelten bestimmte Regelungen : Pfarrei St. Martin bereitet Gottesdienste vor

Am nächsten Wochenende dürfen die Gläubigen auch in der Pfarrei Sankt Martin Wegberg wieder Gottesdienste feiern – unter bestimmten Voraussetzungen, über die die Pfarrei die Gottesdienstbesucher informiert.

Auch die Kirchen in Sankt Martin Wegberg werden schrittweise wieder für Gottesdienste geöffnet. Seit dem 1. Mai können in den Kirchen in NRW wieder Gottesdienste gefeiert werden. Darüber informiert die Pfarrei St. Martin die Gläubigen nun.

Für die Nutzung der Kirchen sind bestimmte gesetzliche Vorgaben einzuhalten:  Ein Ordnungsdienst regelt den Zugang zur Kirche und ist in der Kirche behilflich bei der Platzzuweisung; Desinfektionsmittel werden bereit gehalten; aufgrund vorgeschriebener Abstandsflächen stehen in den Kirchen derzeit Plätze nur begrenzt zur Verfügung. Diese Vorgehensweise wurde in den zuständigen Gremien beschlossen und mit der Stadtverwaltung Wegberg bestätigt.

Wegen der Platzbeschränkung müssen sich die Besucher zu den Gottesdiensten anmelden.  Das Anmeldeverfahren ist einfach und praktikabel geregelt. Wer am Gottesdienst teilnehmen möchte, kann sich in der Woche vor dem Gottesdienst unter der Telefonnummer 02434 800222 von montags  bis donnerstags (jeweils 10 bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr) und  freitags von 10 bis 12 anmelden.

Um alle Vorschriften verantwortungsvoll umsetzen zu können und die Gesundheit der Gottesdienstbesucher nicht zu gefährden, wird, so Pfarrer Franz Xaver Huu Duc Tran, „mit dem Angebot von Gottesdiensten zunächst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul begonnen. Zu diesen Gottesdiensten sind alle Pfarrangehörigen aus der ganzen Pfarrei Sankt Martin eingeladen“. Die ersten Gottesdienste werden am 16./17. Mai in der Pfarrkirche Sankt Peter und Paul gefeiert, und zwar am Samstag um 18 Uhr und Sonntag um 11 Uhr. Dieses Angebot gilt auch am Fest Christi Himmelfahrt (21. Mai, Peter und Paul Wegberg um 11 Uhr). In diesen ersten Gottesdiensten, die von Pfarrer Tran oder Pfarrvikar Wolber geleitet werden, wird keine Hl. Kommunion ausgeteilt. In den Hl. Messen am Samstag, 23. Mai, 18 Uhr, und am Sonntag, 24. Mai, 11 Uhr, beide Hl. Messen finden auch in der Pfarrkirche Sankt Peter und Paul statt, wird erstmals die Hl. Kommunion ausgeteilt.

Vom Pfingstwochenende (30. Mai bis 1. Juni) an sollen dann schrittweise weitere Kirchen der Pfarrei so vorbereitet werden, dass auch in diesen Kirchen Gottesdienste gefeiert werden können. Das hat den Vorteil, dass man Erfahrungen, die man während der ersten Phase gemacht hat, bei weiteren Öffnungen von Kirchen berücksichtigen kann. In der letzten Stufe, also Ende Juni/Anfang Juli, sind auch die Kapellen der Pfarrei wieder offen und stehen für Gottesdienste und Andachten zur Verfügung. Damit ist das pastorale Angebot wieder in der Fläche vertreten.

Entsprechende Informationen stehen auf der Homepage, werden im neuen Pfarrbrief veröffentlicht und zeitnah auch in der Presse nachzulesen sein. An den Kirchentüren bzw. in den Schaukästen werden die Pfarrangehörigen durch entsprechende Aushänge ebenfalls informiert.

Zu Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen gibt das Pfarrbüro der Pfarrei St. Martin Wegberg, Telefon 02434 80020, den Gläubigen während der Öffnungszeiten gerne Auskunft zu den aktuell geltenden Regelungen.

(RP)