1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

Wegberg: Elisabeth und Josef Besancon feiern am 26. Juni Diamanthochzeit

Diamanthochzeit Elisabeth und Josef Besancon in Wegberg : Zusammen haben sie viel von der Welt gesehen

60 Ehejahre haben Elisabeth und Josef Besancon zusammen gemeistert. Am 26. Juni feiern sie ihre Diamanthochzeit.

Kennengelernt haben sich Elisabeth und Josef Besancon durch den Bruder der Jubilarin, der nach Wickrathhahn geheiratet und mit ihrem späteren Mann Fußball gespielt hat. Das Paar gab sich am 26. Juni 1959 auf dem Standesamt das Ja-Wort und feiert am Mittwoch Diamanthochzeit. Dazu ist ein Fest im Freundes- und Familienkreis geplant. Ihre Ehejahre waren sehr von seiner weltweit ausgeübten Außendiensttätigkeit beeinflusst, sagen beide. Als Servicetechniker der Mönchengladbacher Firma Monforts war er beispielsweise sechs Jahre lang in den USA und vier Jahre lang in Nordafrika beschäftigt und kam in monatlichen Abständen nach Hause. Dabei hielten sich beide zudem gemeinsam länger in Spanien, Portugal oder Frankreich auf – auch als Tochter und Sohn aus dem Haus waren. Die Jubilare haben sehr viel von der Welt gesehen und die internationalen Erfahrungen genossen.

Elisabeth Besancon ging darüber hinaus in ihrer Freizeit gerne in die Sauna und war Mitglied im Turnverein Wegberg. Zudem hat sie sich mit den anderen Frauen des MGV Liederkranz getroffen. Josef Besancon trat 1965 in den MGV Liederkranz ein. Zudem war er Mitglied im Wegberger Tennisverein, in der Arbeiterwohlfahrt (AWO), im Historischen Verein Wegberg und in der DG „Hei on Klei“.

  • Elisabeth und Hubert Reiners haben am
    Wegberg-Ellinghoven : Ehepaar Reiners feiert Diamanthochzeit
  • Elisabeth und Hans van Hünsel. ⇥RP-Foto:
    Glückwunsch : Freude über 65 glückliche Ehejahre
  • Kindergartenleiterin Elke Leinders und Uwe Hagemann,
    Kindergarten Kastanienbaum Dalheim-Rödgen : Kindern mehr Raum für Bewegung geben

Die Jubilarin erblickte am 28. Januar 1939 in Holtum das Licht der Welt. Sie erlernte den Beruf der Näherin in der Hosenfabrik Brax, arbeitete dort und hat ihre Tätigkeit während der Familienzeit halbtags fortgeführt. Josef Besancon wurde am 20. November 1937 in Wickrathhahn geboren. Er absolvierte eine Maschinenschlosser-Lehre und fügte die Meisterprüfung an. Als Servicetechniker war er ab 1966 weltweit mit guten Sprachkenntnissen in Englisch und Französisch im Einsatz.