Wegberg: Ein Toter und sechs Verletzte nach Gasaustritt in Firma- Ehefrau findet Mann

Gasaustritt in Wegberg: Frau findet Ehemann tot in Firmengebäude – sechs weitere Verletzte

Ein 34-jähriger Mann ist am Freitagabend wahrscheinlich durch Gasaustritt an seinem Arbeitsplatz in Wegberg gestorben. Seine Frau fand ihn leblos im Firmengebäude. Sie und ein weiterer Begleiter schweben nun in Lebensgefahr. Ihr Kind hatte im Auto gewartet.

Weil ihr Ehemann nicht zur verabredeten Zeit nach Hause gekommen war, machte sich die 37-jährige Ehefrau des verunglückten Mannes auf den Weg zu seiner Arbeitsstelle. Der 34-Jährige arbeitete in einer Firma an der Fridrich-List-Allee in Wegberg-Wildenrath im Kreis Heinsberg. Begleitet wurde die Frau von ihrem dreijährigen Kind und einem 33-jährigen Fahrer.

Während das Kind im Fahrzeug blieb, gingen die beiden Erwachsenen gegen 20.20 Uhr laut Polizei in das Gebäude. Dort fanden sie den 34-Jährigen leblos vor und informierten den Rettungsdienst. Die kurze Zeit später eintreffenden Rettungskräfte begaben sich ebenfalls in die Firma und mussten feststellen, dass offenbar Gas ausgetreten war. Sie konnten die Frau und den Mann ins Freie bringen, für den 34-Jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät. Vor Ort konnte nur noch sein Tod festgestellt werden.

Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass sich der Mann am Freitag das Leben nehmen wollte. „Es läuft darauf hinaus, dass die Gasflasche bewusst geöffnet wurde“, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Die Ermittlungen dauerten an.

  • Wermelskirchen : Neues Firmengebäude stärkt das Image

Nach ersten Auskünften der Ärzte schweben die 37-jährige Frau und der 33-jährige Mann in Lebensgefahr und auch vier Rettungskräfte wurden verletzt. Alle sechs Personen und das unverletzte Kind wurden in eine Klinik gebracht.


Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Ein Toter und sechs Verletzte bei Gasaustritt in Wegberg

(siev)
Mehr von RP ONLINE