Rewe-Markt in Wegberg-Arsbeck 21-Jährige verbringt Nacht im Supermarkt - und landet im Krankenhaus

Wegberg · Eine offenbar verwirrte Kölnerin blieb am Mittwochabend nach Ladenschluss unentdeckt und leerte in der Nacht mehrere Haarspray-Dosen. Bemerkt wurde sie erst um 4.30 Uhr von einer Mitarbeiterin.

Eine Nacht im Rewe-Markt in Arsbeck ist für eine 21-Jährige Kölnerin im Krankenhaus geendet. Wie die Polizei mitteilte, habe sich die laut Bericht „offensichtlich verwirrte“ Frau am Mittwochabend nach Geschäftsschluss in den Räumen des Supermarktes einschließen lassen. Die Mitarbeiter hatten sie nach Ladenschluss offenbar nicht bemerkt. Im Lauf der Nacht soll die Frau unter anderem mehrere Dosen Haarspray aus den Regalen genommen haben. Sie habe sich anschließend in die Damentoilette begeben und verschiedene Spraydosen dort entleert.

Bemerkt wurde die Frau erst von einer Mitarbeiterin, die gegen 4.30 Uhr zur Arbeit kam und sofort die Polizei informierte. Die Kölnerin wurde mit einem Rettungswagen zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Zu den Hintergründen der Aktion ermittelt die Polizei derzeit noch.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort