1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

Warnmelder schlägt Alarm – Einsätze für die Feuerwehr Wegberg

Feuerwehr Wegberg : Drei völlig verschiedene Einsätze für Löschzug 3

Am Sonntagabend musste der Löschzug 3 zu drei Einsätzen ausrücken. Gemeldet wurden eine Kohlenmonoxid-Warnung, ein Brand in einem Garten sowie ein verunfalltes Reh.

Gleich drei Einsätze hatten die Feuerwehrleute aus Wildenrath und Arsbeck (Löschzug 3) am Sonntagabend. Wie Feuerwehrsprecherin Lena Graab berichtet, wurde der Feuerwehr um 21.11 Uhr gemeldet, dass ein Kohlenmonoxid-Warnmelder (CO-Warner) neben einer Gastherme im Dachgeschoss einer Doppelhaushälfte am Boschkampweg in Arsbeck Alarm geschlagen hatte. Die Feuerwehrleute kontrollierten unter Atemschutz die Dachböden sowie die oberen Räume beider Häuser mit einem Gaswarngerät, konnten jedoch kein Kohlenmonoxid entdecken.

Beide Löschgruppen wollten nun die Wache in Wegberg anfahren, um die gebrauchten Geräte zu tauschen, als sie durch die Leitstelle um 21.44 Uhr auf die Rosenthaler Straße nach Wildenrath alarmiert wurden. Dort sollte es in einem Garten brennen. Vor Ort stelle sich heraus, dass es eine Feuertonne war. Diese wurde dann aufgrund der hohen Temperaturen und der erhöhten Wald- und Wiesenbrandgefahr durch den Besitzer gelöscht.

Nach diesem Einsatz schafften es beide Löschgruppen nach Wegberg auf die Wache, um die Geräte zu tauschen und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit zu machen. Auf dem Rückweg traf die Löschgruppe Wildenrath dann auf der Bundesstraße 221 auf eine Unfallstelle. Ein Reh war darin verwickelt. Die Feuerwehrleute kümmerten sich um das Tier und brachten es an den Straßenrand.

(hec)