Wegberg: Über die Vorzüge des bunten Stauden-Vorgartens

Wegberg: Über die Vorzüge des bunten Stauden-Vorgartens

Gärtnermeister Martin Schreder und Kräuterfachfrau Christiane Schreder von der Kleinen Farm Rickelrath schildern am Freitag, 16. Februar, ab 19 Uhr in ihrem Vortrag in der Wegberger Mühle die Vorzüge und Anlage eines bunten Stauden-Vorgartens.

Als wunderschöner Empfang vor dem Haus erfreut der Stauden-Vorgarten Besucher mit einer Fülle von Blüten. Außerdem gibt ein blütenreicher Vorgarten Bienen und Insekten reichlich Nahrung. Entgegen der landläufigen Meinung ist die Pflege eines Staudengartens bei richtiger Bepflanzung nicht pflegeintensiv, berichten Martin und Christiane Schreder. Ein solcher Garten ist besonders für Menschen mit wenig Zeit geeignet und eine lohnende Alternative zu einem Garten aus Steinen. Wer zur Vorgartengestaltung Ideen braucht, bekommt bei diesem Vortrag viele Anregungen. Organisiert wird die Veranstaltung vom NABU-Ortsverband Wegberg, Erkelenz, Hückelhoven. Der Eintritt ist frei.

(hec)