Tüschenbroicher bewältigen Skatmarathon

16 Stunden Skatmeisterschaften : Tüschenbroicher bewältigen Skatmarathon

Zu den Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften der Skatverbandsgruppe Neuss war für die Skatfreunde Tüschenbroich jeweils die Anreise nach Grefrath-Oedt angesagt. Die Skatfreunde starteten mit zwei Akteuren in der Herrenklasse sowie mit zehn Spielern in der Altersklasse.

Die Spieler absolvierten jeweils acht Spielserien mit 48 Spielen, an dem Meisterschaftswochenende war insgesamt eine Spielzeit von 16 Stunden angesagt.

Dem in der Herrenklasse startenden Stefan Wassenberg gelang am ersten Tag mit 3646 Punkten ein Platz im gesicherten Mittelfeld, am zweiten Wettkampftag gelang ihm mit grandiosen 5894 Punkten eine Aufholjagd, die ihm den Meistertitel und damit die Qualifikation zur Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft in Werl einbrachte. Achim Schneider erspielte sich mit insgesamt 8002 Punkten den 18. Platz und begleitet Wassenberg zur Landesmeisterschaft.

In der Seniorenkonkurrenz erreichten Werner Sturm mit 3912 Punkten und dem zweiten Platz, Hermann-Josef Gerards mit 3668 Punkten und dem 7. Platz sowie Paul Geradts mit 3532 Punkten auf dem 8. Platz ebenfalls die Qualifikation für die Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft.

Im Mannschaftswettbewerb traten die Skatfreunde mit zwei Mannschaften an: Helmut Bronckhorst, Burkhard Schulz, Franz Josef Schmitz und Toni Barth erspielten sich in vier Spielserien 15.961 Punkte, mussten sich nur dem neuen Meister Gut Blatt Viersen geschlagen geben und qualifizierten sich als Vizemeister ebenfalls für die Zwischenrunde zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft. Die zweite Tüschenbroicher Besetzung mit Helmut Joerissen, Werner Sturm, Achim Schneider, Paul Geradts und Hermann-Josef Gerards platzierten sich mit 13.075 Punkten im Mittelfeld auf dem 12. Platz.

(RP)
Mehr von RP ONLINE