Tüschenbroich: Kollision von zwei Autos auf L364 mit vier verletzten Personen

Auf der L364 in Tüschenbroich : Zwei Autos kollidieren frontal – Vier Leichtverletzte

Zwei Autos sind am Montagnachmittag auf der L364 frontal zusammengeprallt. Glücklicherweise wurden die Insassen, darunter Kinder, nur leicht verletzt.

Bei einem Autounfall auf der L364 in Tüschenbroich sind am Montagnachmittag laut Berichten der Freiwilligen Feuerwehr Wegberg und Polizei vier Menschen leicht verletzt worden. Gegen 14.10 Uhr waren zwei Kleinwagen frontal kollidiert. Alle beteiligten Personen konnten aber die Fahrzeuge eigenständig verlassen.

Wie die Polizei mitteilte, war eine 41-jährige Heinsbergerin auf der L364 aus Richtung Grenzlandring kommend in Richtung Tüschenbroich unterwegs. In ihrem Fahrzeug befanden sich noch zwei ordnungsgemäß gesicherte Kinder im Alter von 11 und 3 Jahren auf der Rücksitzbank. Vermutlich aus einer Unachtsamkeit heraus, geriet sie dann mit ihrem Auto auf die Gegenspur der Straße. Hier kam ihr ein 48-jähriger Hückelhovener mit seinem Fahrzeug entgegen, der versuchte, einen Frontalzusammenstoß durch ein Ausweichen nach links zu verhindern. Dennoch stießen beide Fahrzeuge zusammen. Durch den Aufprall wurden alle Personen leicht verletzt und zur Untersuchung in umliegende Krankenhäuser gebracht. An den Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden.

Die Autos wurden abgeschleppt, die Straße anschließend durch die Einsatzkräfte gereinigt. Die L364 wurde für die Dauer der Unfalllaufnahme bis 15.30 Uhr gesperrt. Im Einsatz waren die Löschgruppe Tüschenbroich, die Bauhof- und Verwaltungsstaffel, hauptamtliche Kräfte, die Polizei und der Rettungsdienst.

(sasa)