1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

Wegberg: Tierisches Orchester in der Grundschule

Wegberg : Tierisches Orchester in der Grundschule

"Der Elefantenpups - Direktor Fröhlich und das Zoo-Orchester", so lautet der Titel des Kinderbuches von Heidi Leenen. Gestern sorgte sie mit einer musikalischen Lesung in der Schule Am Beeckbach für eine Menge Unterhaltung.

"War das schön?" Georg Wimmers hätte sich die Frage auch getrost sparen können. Ein lautes "Jaa!" hörte der Schulleiter der Grundschule Am Beeckbach schließlich. Kein Wunder - Heidi Leenen hatte auch für jede Menge Unterhaltung in der Turnhalle der Beecker Schule gesorgt.

"Der Elefantenpups - Direktor Fröhlich und das Zoo-Orchester", so lautete gestern das Motto, eigens dafür war Heidi Leenen, die Autorin des Kinderbuches, nach Beeck gekommen. Die Kinder des Kindergartens und der Grundschule erlebten mit der Autorin eine spannende und vor allem lebendige Lesestunde, die - und das peppte die ganze Geschichte besonders schön auf - sehr musikalisch wurde. Der Affe, Elefant, Flamingo, das Zebra und der Löwe - alle Tiere leben gemeinsam im Zoo. Jeden Tag werden sie von Zoodirektor Fröhlich im wahrsten Sinne des Wortes fröhlich singend begrüßt. Und dann das: Eines Tages stürzt er über eine knorrige Wurzel und bricht sich das Bein. Weil er ins Krankenhaus muss, fällt die tägliche Begrüßung der Tiere zunächst aus. Tierpfleger Timo entgeht nicht, wie die Tiere immer gelangweilter wirken: Die Löwen fauchen nicht mehr, die Affen lassen die Arme hängen, die Eulen blinzeln müde, und auch die Flamingos sind lustlos. Timo hat die rettende Idee und sorgt für jede Menge Instrumente. Damit lockt er die Tiere, die von da an mit viel Enthusiasmus lernen, wie man gemeinsam musiziert. Ihr großer Tag kommt, als der Zoodirektor wieder da ist: Sie präsentieren ihm und den Zoobesuchern ein Überraschungskonzert. Fazit: Musizieren macht fröhlich.

Die Kinder hören nicht nur gespannt zu, als Lieder wie der Katzen-Tango oder der Beinbruch-Blues zu hören sind, sie machen aktiv mit. Sie dirigieren das Orchester, dann mimen sie den Zoodirektor und spazieren durch den Zoo, dann wiederum brüllen sie so laut wie die Löwen. Da bleiben auch die Eltern nicht verschont: Sie schießen zwar viele schöne Fotos von der gelungenen Lesung, dürfen aber schließlich nicht lange auf den Plätzen sitzen bleiben. Mitmachen ist angesagt, und zwar im tierischen Orchester.

Und am Rand verfolgten zwei bekannte Zuschauer das Geschehen mit großer Begeisterung: Ehrenbürgermeisterin Hedwig Klein und Heinrich Heinen von Opus 512 hatten ebenso großen Spaß an der musikalischen Lesung wie die Kinder.

(RP)