1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

Sticky Fingers: Den Stones wie aus dem Gesicht geschnitten

Wegberg : Sticky Fingers: Den Stones wie aus dem Gesicht geschnitten

Mit den „Sticky Fingers“ gastiert im Rahmen des Kultursommers am Samstag, 8. September, ab 21 Uhr, eine der besten Rolling-Stones-Tribute-Bands Europas auf der Bühne vor dem Wegberger Rathaus.

1978, also vor nunmehr 40 Jahren, präsentierten sich die „Sticky Fingers“ als eine der ersten Tribute-Bands in Deutschland mit einer überzeugenden Rock-Show, die durch die vielfältigen Stationen der Stones-Historie führte. Die Mitglieder der Band konnten selbst noch ein Gefühl dafür entwickeln, was Musik und Gesellschaft damals geprägt hat: Rhythm and Blues, Revoluzzer und Hippies, Aufbegehren gegen Konventionen. Ihren „Mick“ haben die „Sticky Fingers“ nun seit fast vier Jahrzehnten in ihrem Frontmann Günther Grothaus. Und ihr „Keith“ Volker Hovestadt hat die Band damals mit gegründet. Heute zählen die „Sticky Fingers“ für viele ihrer Fans zu den besten Rolling-Stones-Tribute-Bands Europas.

Ihre Versionen der aggressiven Rocknummern, starken Balladen, R&B-Titel der ersten Stunde, psychedelischen Experimente und selbst die der Megahits orientieren sich überwiegend an bekannten und auch weniger bekannten Live-Fassungen der Stones-Titel. Die Stones haben ihre Songs auch selbst live immer wieder variiert. Die „Sticky Fingers“ suchen sich die interessantesten Versionen heraus. So ist kein Konzert wie das andere. 2018 sind „Sticky Fingers“ nun auf Jubiläumstour.

Bereits ab 19.30 Uhr steht am Samstagabend die siebenköpfige Band „BB4D“ auf der Bühne. Die Bandmitglieder blicken auf eine bewegte Vergangenheit in verschiedenen Bands und Projekten mit einer enormen stilistischen Bandbreite zurück. Ihre musikalischen Charaktere entwickelten sich im spielerischen Umgang mit ProgRock, Hardrock und Heavy Metal, Blues, British Rock, Fusion sowie Electronic und Trance bis hin zu Celtic Instrumental. Diese musikalische Vielfalt fließt ein in einen ganz eigenen und einzigartigen Sound. Die Songs lassen sich in keine Schublade packen und tragen alle unverkennbar die Handschrift von Mastermind und Bandgründer Uli Gobbers.