Wegberg: Stabwechsel bei der Schwalmbühne

Wegberg : Stabwechsel bei der Schwalmbühne

Walter Kotlowski neuer Vorsitzender. Braun kehrt auf den Regie-Sessel zurück.

Während der Jahreshauptversammlung des Theatervereins "Schwalmbühne" Harbeck übergab Karlheinz Bonitz nach zehn Jahren erfolgreicher Vereinsführung das Amt des Vorsitzenden an Walter Kotlowski. Mit viel Applaus und einem Geschenk bedankte sich die Versammlung beim scheidenden Vorsitzenden, der sich stets vorbildlich für die Belange des Vereins eingesetzt habe und treibender Motor gewesen sei für die vielgelobte Benefiz-Aufführung, die auf seine Initiative hin in das Programm der Schwalmbühne aufgenommen wurde.

Bis zum nächsten Jahr wird Karlheinz Bonitz weiter Vorstandsarbeit leisten. Außerdem wechselte Gaby Braun zurück auf den Regie-Sessel, den sie aus persönlichen Gründen für ein Jahr Toni Röttinger überlassen hat. Auch bei ihm bedankte sich die Versammlung und der neue Vorsitzende dafür, dass er dieses schwere und wichtige Amt nicht nur kurzfristig übernommen, sondern seine Aufgabe auch mit Auswahl, Besetzung und Leitung des letztjährigen Theaterstückes "Immer diese Schwiegermütter" mit Bravour gelöst hat.

Nach Kassenbericht und Entlastung des Vorstandes wurden zur besonderen Freude aller nicht nur, nach Entrichten der symbolischen Aufnahmegebühr von einem Euro, drei neue Mitglieder - Lea Kamps, Stephan Schlebusch und Delk Wagner - aufgenommen, sondern es lagen bereits zwei weitere Aufnahmeanträge vor, so dass man beruhigt in die Zukunft schauen kann.

Beruhigt war auch die Regisseurin, denn es haben sich genügend Mitglieder gemeldet, die in diesem Jahr auf der Bühne stehen möchte. Sie wird nun, wie üblich, gemeinsam mit einem Leseteam, bis zu den großen Ferien ein passendes Stück aussuchen, das im Herbst dann aufgeführt wird.

Mit einem Ausblick auf die Aktivitäten der nächsten Monate endete die Versammlung. Dabei überraschte der neue Vorsitzende die Anwesenden mit der Nachricht, dass die traditionelle Maiwanderung dieses Mal mit einem Krimi-Dinner enden wird - wer weiß, vielleicht ein neues Format der Schwalmbühne?

(RP)
Mehr von RP ONLINE