1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

Solotanz und Orgel in St. Vincentius Beeck

Der Kreuzweg von Dupré : Solotanz und Orgel in St. Vincentius Beeck

Solotanz und Orgel ist ein Konzert der ganz besonderen Art, das der Kulturförderkreis Opus 512 am 14. April in der Kirche in Wegberg-Beeck veranstaltet.

bine Leao Ka, der am Sonntag, 14. April, in der Beecker Kirche zu sehen sein wird, wurde am 21. Oktober 1982 in Lissabon geboren. Von 1992 bis 2000 studierte er Ballett an der Escola de Danca do Conservatório National in Lissabon. Seine Lehrer waren Georges Garcia, Christina Pereira und Guilherme Dias. 2000 absolvierte er das Studium mit dem Abschluss als klassischer und moderner Ballett-Tänzer. Während des Studiums sammelte er Bühnenerfahrung bei August Bournonville, Marius Petipa und Martha Graham. In Workshops erlernte er Step-Tanzen und Capoeira, eine brasilianische Kampfkunst, die Kampf, Musik, Akrobatik und Kultur miteinander vereint.

Von 2000 bis 2003 tanzte er im Ballett Gulbenkian in Straßburg. Es folgte von 2003 bis 2006 die Anstellung im Ballet du Rhin in Straßburg. Von 2007 bis 2009 war er Ensemble-Mitglied der Deutschen Oper am Rhein. 2009 holte Robert North ihn an das Theater Krefeld/Mönchengladbach.

Seit 2016 ist Abine Leao Ka freiberuflich als Tänzer tätig. Bei Slavek Muchka, Neuss, tanzte er u. a. in „Romeo und Julia“ und „Schwanensee“ und bei Silke Giles am Theater Köln in „You are Safe“.

Udo Witt studierte Evangelische Kirchenmusik an der Musikhochschule Köln, Orgel bei Prof. Stockmeier und Dirigieren bei Prof. Frederichs. Das A-Examen schloss er ab mit „Auszeichnung“ im Fach „Dirigieren“. Nach nebenamtlicher Tätigkeit in Kelzenberg, während des Studiums, war er zehn Jahre Kantor in Viersen-Süchteln und danach bis 2001 Kreiskantor des Kirchenkreises Duisburg-Nord an der Friedenskirche Hamborn. Seit 2002 ist er Kantor an der Hauptkirche der Ev. Kirchengemeinde Rheydt. Als Dirigent führte er mit den jeweiligen Kantoreien, teilweise zusammen mit dem Dülkener Kammerchor, dessen Leitung er seit 1992 inne hat, unter anderem Mozarts Requiem, Bachs Weihnachtsoratorium, Johannes- und Matthäus-Passion sowie die Oratorien Elias und Paulus von Mendelssohn und das Requiem von Brahms auf.

Konzertreisen führten ihn als Organist durch Deutschland, in die Schweiz und nach Israel. CD-Einspielungen auf der romanischen „Wilhelm-Sauer-Orgel“ aus dem Jahre 1902 der Ev. Hauptkirche Rheydt sowie Dozententätigkeit an der Musikschule Mönchengladbach (Knabenchor) runden seine vielfältigen musikalischen Aktivitäten ab. Im Januar 2011 verlieh ihm die Ev. Kirche im Rheinland auf Grund seiner vielfältigen musikalischen Tätigkeiten und Erfolge den Ehrentitel „Kirchenmusikdirektor“. Am 29. Juni 1991 spielte Udo Witt auf der Stockmann-Orgel von St. Vincentius Beeck das weltweit einzige Orgelkonzert aus Anlass des 200. Todestages von Wolfgang Amadeus Mozart.

Karten im Vorverkauf zum Preis von 18 Euro sind im Beecker Lädchen, in der Volksbank Wegberg, beim Reisebüro Scholz, Wegberg, in der Buchhandlung Viehausen, Erkelenz und bei Opus 512 unter 02434 992924, www.opus512.de oder mail@opus512.de, erhältlich.

(RP)