1. NRW
  2. Städte
  3. Wegberg

Wegberg: Riesenspaß an jazzigen Klängen im Biergarten

Wegberg : Riesenspaß an jazzigen Klängen im Biergarten

Der Wegberger Kulturförderkreis Opus 512 holte erneut die Old Market Stompers zur Jazz-Matinee an den Grenzlandring.

Für das Jubiläumsjahr hat sich der Vorstand des Wegberger Kulturförderkreises Opus 512, der auf ein Vierteljahrhundert zurück blickt, einiges einfallen lassen. Es gibt ein Wiedersehen mit den Künstlern der erfolgreichsten Konzerte der vergangenen Jahre.

Im großen Biergarten des Kipshovener Hotels Esser gastierten gestern die Old Market Stompers, kurz OMP, aus Mönchengladbach. Die sechs Musiker aus der Vitusstadt unterhielten mehr als 300 Besucher und Sonntagsausflügler, sorgten für ein paar kurzweilige Stunden mit Dixieland-Klängen bei kühlem Gerstensaft, Lachs und Rostbratwurst.

Schon bald war kein einziger Stuhl mehr frei. Bei freiem Eintritt ließen sich die zahlreichen Gäste nach Memphis/Tennessee und in die Heimat des Jazz entführen. "Schönes Wetter heute, lauter nette Leute", sangen die sechs Herren. Auch die Wegberger Ehrenbürgermeisterin Hedwig Klein ließ sich von den OMP-Klängen verzaubern. In der ersten Pause der Matinée trat sie gemeinsam mit Uschi Wimmers, Ehefrau des amtierenden Schützenkönigs der Beecker St. Sebastianus-Schützenbruderschaft, Georg Wimmers, in Aktion. Die beiden Frauen sammelten gemeinsam Spenden für die Jugendmusikförderung des Kulturförderkreises Opus 512.

Die Gastgeber hatten Glück mit dem Wetter, es blieb gestern trocken. Opus-Geschäftsführer Heinrich Heinen hatte immer mal wieder bange Blicke nach oben gerichtet - schließlich waren Gewitterschauer angekündigt.

Zum zweiten Mal waren die Old Market Stompers einer Einladung an den Grenzlandring gefolgt. Ihr Zusammenspiel hat eine sehr lange Tradition. Bereits Mitte der 1960er Jahre fanden die sechs Hobbymusiker in der Mönchengladbacher Altstadt zusammen. Spontan gründeten sie eine Band, beschlossen, sich dem traditionellen Jazz zu verpflichten.

In der Mönchengladbacher Musikszene hatten sich die Old Market Stompers schnell einen Namen gemacht. In den Jazzclubs am Niederrhein gab die Band ebenso ihre musikalische Visitenkarte ab wie bei großen Festivals oder Wettbewerben in Frankreich, den Niederlanden und Portugal. Bandleader Manfred Müllers und seine fünf musikalischen Mitstreiter Rolf Koenzen, Winfried Faust, Walter Cox, Jürgen Aschoff sowie Henk van Grinsven erlebten am Wochenende in Essers Biergarten eine Win-Win-Situation - nicht nur ihre Zuhörer waren begeistert: "Es ist für uns ein Riesenspaß, hier zu sein."

(cb)