Moonlight-Oldtimer-Treff Wegberg

Oldtimertreffen im Wegberg: Glänzende Karossen beim Moonlight-Oldtimertreffen

Keine Anmeldung, kein Eintritt: Aus ihrer großen Oldtimer-Leidenschaft hat Familie Norgel aus Uevekoven eine öffentliche Veranstaltung gemacht – den Oldtimertreff Grenzlandring, immer am ersten Sonntag im Monat ab 13 Uhr von April bis Oktober auf dem Rathausplatz.

Zusätzlich luden Vater Bodo, Sohn Kevin und dessen Bruder jetzt zum Moonlight-Oldtimer-Treff ein. Rund 160 chromblitzende Wagen trafen nach und nach am Abend ein. Alte Autos, mit denen sich die Besucher identifizieren. Keine überteuerten, unbezahlbaren Luxuskarossen für Besserverdiener. Sich erinnern an die eigene Jugend mit genau diesen Autos. Das Norgel-Trio setzt lieber auf Alltagstaugliches. VW Käfer, Enten, ein blauer Trabant aus der ehemaligen DDR, das Kult-Moped Schwalbe.

Der Motorrad-Treff in der Grenzlandringstadt als Stammtisch unter freiem Himmel für die Fans der alten Autos – so sieht es Kevin Norgel, der für die Veranstalter-Familie die Öffentlichkeitsarbeit macht. „Hier entwickeln sich Freundschaften. Man feiert zusammen Weihnachten, trifft einen alten Schulfreund wieder oder die erste Sandkastenliebe“, erklärt der studierte Maschinenbauingenieur. „Fragen wie ‚Hast du einen Satz Felgen übrig?‘ oder ‚Kennst du einen guten Lackierer?‘ sollen bei uns im Vordergrund stehen.“

Aus dem gesamten Kreis Heinsberg, aus Mönchengladbach und Viersen, sogar aus Duisburg ist das begeisterte Teilnehmerfeld an diesem Abend angerückt, der Radius beträgt laut Norgel etwa 50 Kilometer. Bis Mitternacht werden die Oldtimer bestaunt, es wird gefachsimpelt oder bei hochsommerlichen Temperaturen ein Bier getrunken zur Oldie-Musik, die DJ André Vossen auflegt.

  • Wegberg : Oldtimer-Treff hat immer mehr Fans

Kevin Norgel selbst nennt einen dunkelgrünen Triumph Spitfire, Baujahr 1978 sein eigen. „Den habe ich gekauft, als ich 17 war“, erinnert sich der Uevekovener. Rund 2000 Arbeitsstunden hat die gesamte Familie in das seltene Gefährt investiert und es damit unbezahlbar gemacht. Auch Vater Bodo Norgel ist von der Oldtimer-Leidenschaft schon lange infiziert, fährt einen englischen Sportwagen namens TVR von 1977, der nur 395 Mal gebaut wurde, heute gibt es nur noch 200 davon.  

Zum nächsten Oldtimertreff Grenzlandring laden die drei Norgels am Sonntag, 5. August, 13 Uhr, auf den Wegberger Rathausplatz ein. Für Live-Musik sorgt dann das Japi‘s.

Mehr von RP ONLINE