Wegberg: Merbecker Sommerzauber mit "Kasalla"

Wegberg : Merbecker Sommerzauber mit "Kasalla"

Für den 27. Juni kündigt die St.-Maternus-Schützenbruderschaft mit dem Merbecker Sommerzauber "das" Event zur Fußball-WM in der Region an. Höhepunkt des Abends wird der Auftritt des Kölner Senkrechtstarters "Kasalla" sein.

Bei ihrem Schützenfest im Sommer wird die St.-Maternus-Schützenbruderschaft Fußball-WM-Fieber in Merbeck verbreiten. Einen Tag vor dem Achtelfinal lädt sie rund 600 Gäste ein, in weltmeisterlicher Atmosphäre in der Teamsport-Weltarena auf dem Dorfplatz neben dem Sportplatz zu feiern. Das Wegberger Sportartikelgeschäft "Teamsport" unterstützt die Veranstaltung. Die Merbecker Formation "Teamwork" wird für südamerikanische Klänge sorgen, die Merbecker "Dancing Divas" präsentieren Samba-Zauber und es wird ein Einmarsch der 32 beteiligten Nationen nachgespielt — die Mitglieder der drei Schützenzüge und "Die wilden Weiber" werden die Fahnen tragen.

Der Höhepunkt des Abends am 27. Juni ab 20 Uhr wird der Auftritt des Kölner Senkrechtsstarters "Kasalla" sein. Bei einem Pressegespräch wiesen die Vertreter der Züge "Grüne Husaren", "Jägeroffiziere" und "Weiße Husaren", die von der Bruderschaft beauftragt wurden, die Veranstaltung zu planen, ausdrücklich darauf hin, dass an der Abendkasse voraussichtlich keine Karten mehr zu bekommen sein werden. Sie rechnen angesichts der vielen Attraktionen und des Preises mit einer großen Nachfrage.

Welcher prominente deutsche National-Fußballer die deutsche Fahne in das geschmückte Festzelt tragen wird, wollten sie noch nicht verraten. Doch es soll an diesem Abend nicht nur gefeiert, sondern auch etwas für den guten Zweck getan werden. "Durch unseren Kontakt zur Schützenbruderschaft in Korschenbroich haben wir von einem Straßenkinder-Projekt in Bolivien erfahren, das wir mit dem Reinerlös aus der Tombola unterstützen möchten", erzählte Schriftführer Hans Eickels, "da die Weltmeisterschaft in Brasilien stattfindet, passt das Engagement für das südamerikanische Land sehr gut." Die Preise seien entsprechend der WM ausgewählt. Zwei Trikots des Abwehrspielers Dante von Bayern München sind die Hauptpreise — sie liegen dem Fußballer bereits zum Unterschreiben vor. Stellvertretend für die Züge erläuterten die Zugführer Günter Clingen, Markus Gerards und Hartmut Botz ein Anliegen der Feier: Sie erhoffen sich, dass auch auswärtiges und jüngeres Publikum gewonnen wird.

Die Zuständigkeit der Züge für die Organisation geht auf die im Jahr 2013 beschlossene Umstrukturierung der Organisation des Schützenfestes zurück, erklärte Willi Terporten. So hat die Bruderschaft das Festwochenende um einen Tag gekürzt und es wird nun von Freitag bis Montag abgehalten. Zudem wurde den Zügen ein größerer Verantwortungsbereich zugesprochen.

(cole)
Mehr von RP ONLINE