Männerchor Liederkranz Wegberg: Gelungenes Festwochenende zum 100. Geburtstag

Männerchor Wegberg : Liederkranz: gelungenes Festwochenende zum Jubiläum

Mit einem beeindruckenden Konzert im Wegberger Forum feierte der Männerchor Liederkranz Wegberg sein 100-jähriges Bestehen.

Das Forum war zum Festkonzert von Liederkranz ausverkauft. Hubert Zohren, Vorsitzender des Wegberger Männerchores, hob hervor, dass der Jubiläumschor seit zehn Jahren mit dem MGV Rather-Dorfspatzen in freundschaftlicher Verbundenheit zusammenarbeitet. Den einen Chor würde es wohl ohne den anderen nicht mehr geben. So aber haben sich 45 aktive Sänger zusammengefunden.

Bürgermeister Michael Stock sagte, dass der MGV Liederkranz Wegberg eine feste Größe im kulturellen Leben der Stadt sei und dass er großen Respekt vor dem sozialen Engagement des Chores habe. Als einen besonderen Höhepunkt des Jubiläumsjahres bezeichnete Zohren die Verleihung der Zelterplakette an den MGV Liederkranz Wegberg.

Charmant und mit witzigen Anmerkungen führte Moderator Heribert Jackels durch den Abend. So eröffnete die Chorgemeinschaft mit einem Potpourri von Silcher-Melodien, das von Chorleiter Helmut Misgaiski eigens für diesen Abend arrangiert wurde. Danach folgten zwei durchkomponierte Chorsätze von Felix Mendelssohn Bartholdy, „Morgengebet“ und „Auf Flügeln des Gesanges“. Der Chor meisterte diese tiefromantischen Chorwerke mit sehr viel Einfühlungsvermögen. Glanzstück dieses ersten Konzertabschnittes war aber das Lied „You raise me up“.

An das vorgestellte Konzertprogramm reihte sich die Gruppe „Die Draufsänger“, ein A-capella Sextett aus Paderborn, nahtlos an. Wie einzigartig, virtuos und unterhaltsam A-cappella-Gesang sein kann, stellten „Die Draufsänger“ unter Beweis. Der zweite Teil war von fetzigen Rock‘n‘Roll-Nummern, Beat Boxing und Rap-Einlagen gekennzeichnet.

Die Chorgemeinschaft MGV „Liederkranz“ Wegberg und „Ra­ther-Dorfspatzen“ bestritten hiernach ihren abschließenden Programmteil. Dabei hatte Chorleiter Helmut Misgaiski bekannte Melodien wie „Sing mit mir“, Wochenend‘ und Sonnenschein“ sowie „Halleluja, sing ein Lied“ ausgewählt. Zum Abschluss des Konzertabends durften Melodien der heimischen Mundartgruppen natürlich nicht fehlen. Das Publikum spendete minutenlang begeisterten Beifall. Mit einer weiteren Veranstaltung am darauffolgenden Tag rückten die Verantwortlichen des Vereins die langjährige Beziehung zu den Nachbarvereinen in den Vordergrund. Der MGV „Liederkranz“ Wegberg hatte insgesamt zehn Chöre zu diesem Freundschaftssingen eingeladen. Der Einladung waren der „Quartettverein Karken“, der MGV 1869 Wassenberg, der Folklorechor „Rjabinuschka“ aus Erkelenz, der Jazz-Chor Mönchengladbach, die VokaLadies aus Waldfeucht, der Kirchenchor „Cäcilia“ aus Wegberg, der Quartettverein Myhl, der MGV „Vriedenkoor Echt (NL)“, die WestVokals aus Hückelhoven und der Frauenchor „Dona musica“ aus Wegberg-Beeck gefolgt.

(RP)