Kita Wegberg-Merbeck auf dem Weg zur Naturpark-Kita

Kita Merbeck will Naturpark-Kita werden : Vom Schaf bis zum Filz

Die städtische Kindertagesstätte Wegberg-Merbeck macht sich auf den Weg, Naturpark-Kita zu werden. Aktuell läuft in Kooperation mit dem Naturpark Schwalm-Nette die Zertifizierungs- und Erprobungsphase.

Auf dem Weg zur Naturpark-Kita haben die Erzieherinnen mit 25 Mädchen und Jungen der Merbecker Kita nun den Landhof Lehnen besucht. Dort konnten die Kinder eine Herde weißgehörnter Heidschnucken besuchen.

Das Projekt Naturpark-Kita gibt es seit rund zwei Jahren. Bislang haben fünf Kindergärten aus dem Gebiet des Naturparks Schwalm-Nette die Zertifizierung durch den Bundesverband erhalten. Als sechste Einrichtung ist die städtische Kita Merbeck dabei, Naturpark-Kita zu werden.

„Für das Verständnis der heimischen Natur sind solche Ausflüge zu Lernorten außerhalb der Kita besonders eindrucksvoll – erst recht, wenn lebende Tiere mit von der Partie sind“, sagt Michael Puschmann, Geschäftsführer des Naturparks. Die weißgehörnten Heidschnucken stehen auf der Liste bedrohter Arten. Ursprünglich wurden sie von Züchtern veredelt, um weiße Wolle zu produzieren. „Heute lohnt sich die Zucht wirtschaftlich aber nicht mehr: Die Haltung ist sehr aufwändig, die Pflege intensiv und es wird nur wenig Fleisch produziert“, erklärt Jochen Lehnen. Um die seltene Rasse zu erhalten, hält der Landhof zehn Muttertiere samt ihrer Lämmer. Gemeinsam mit Vater Heinz und seiner Schwester Sonja hat Jochen Lehnen für die Kita-Kinder ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet: Die Mädchen und Jungen helfen bei der Schur, können einem Lamm die Flasche geben, dem Hütehund bei der Arbeit zuschauen und die Klauenpflege begleiten. Zudem erfahren sie anschaulich, wie die Schafswolle zu Filz und Kleidung wird. Ein weiterer aufmerksamer Gast ist Wegbergs Bürgermeister Michael Stock. Die Stadt ist Träger der Kita. „Wir freuen uns, dass die Merbecker Kita die erste Naturpark-Kita im Kreis Heinsberg werden kann. Das stärkt den Standort in Merbeck“, sagt der Bürgermeister.

Für die Kita-Kinder sind Ausflüge wie dieser ein Höhepunkt. „Generell möchten wir als Naturpark-Kita die Themen Umwelt, Regionalität und Nachhaltigkeit in den Alltag integrieren“, sagt Kita-Leiterin Beate Hüllen. Einmal wöchentlich geht es in den Wald. Gebastelt wird vor allem mit Naturmaterialien. Naturpädagogin Sandra Nievelstein bringt den Kindern die heimische Flora und Fauna näher.

(RP)
Mehr von RP ONLINE